1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Mutmaßliche Einbrecher verkaufen Waren im Internet

Polizei ermittelt Verdächtige in Kaarst : Gestohlene Waren im Internet verkauft

Mutmaßliche Einbrecher, die zweimal in einem Lagerhaus zugeschlagen haben, sind nun der Polizei ins Netz gegangen. Die verkauften gestohlene Ware über das Internet.

Die Polizei hat vier Tatverdächtige ermittelt, die im Oktober 2021 und in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (16./17. Februar) in das Lager eines Bekleidungshändlers eingebrochen sind.

Die Einbrecher hatten bei ihrer letzten Tat ein Fenster aufgehebelt und 57 Collegejacken eines Modelabels im Wert von rund 18.500 Euro gestohlen. Bei dem vorangegangenen Einbruch erbeuteten die Diebe Bekleidung im Wert von etwa 11.000 Euro.

Auf die Spur der mutmaßlichen Einbrecher kamen die Ermittler, als die Tatverdächtigen die gestohlene Ware im Internet zum Verkauf anboten. Was die „Verkäufer“ vermutlich nicht wussten: die Collegejacken gehörten zu einer in Deutschland bislang noch gar nicht veröffentlichten Kollektion.

Bei der Durchsuchung am Montag in Kaarst wurden große Mengen der gestohlenen Waren, darunter auch Bekleidung aus dem Einbruch im Oktober, aufgefunden und sichergestellt.

Die Tatverdächtigen, zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 24 bis 58 Jahren, wurden vorläufig festgenommen. Nachdem unter anderem Fotos gemacht und Fingerabdrücke genommen wurden, konnten alle vier mutmaßlichen Täter wieder gehen. Die Tatverdächtigen bestreiten die Einbrüche. Sie wollen die Sachen gefunden haben.

(NGZ)