Kaarst: Mutmaßliche Einbrecher erbeuten Schmuck und Geld im Wert von 35.000 Euro

Landgericht Düsseldorf : Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher beginnt

Wenn der Hoppeditz erwacht, beginnt für drei Männer vor dem Landgericht Düsseldorf ein Prozess wegen mutmaßlichem Einbruch. Einer der Männer ist zudem wegen unerlaubtem Waffenbesitz angeklagt.

Murat G., Tobias S. (beide aus Dormagen) und Alexander A. aus Neuss sollen am 17. Mai und am 3. August dieses Jahres in Kaarst in eine Wohnung eingebrochen sein. Nach Angaben des Landgerichts sollen sie dort „diverse Schmuckstücke“ und Geld im Gesamtwert von 35.000 Euro erbeutet haben. Bei einem weiteren Einbruch in Dormagen soll das Trio am 21. Juli 2018 insgesamt 5000 Euro Beute gemacht haben. Die mutmaßlichen Täter im Alter von 24 und 25 Jahren sind der Polizei bekannt, da sie alle schon einmal Straftaten begangen haben. Murat G. wird außerdem vorgeworfen, am 10. April 2019 in Dormagen in einem Kleiderschrank einen Schlagring versteckt zu haben. Für die Verhandlung vor dem Landgericht Düsseldorf sind sechs Tage angesetzt. Über das Strafmaß wird das Gericht nach der Hauptverhandlung entscheiden.

(seeg)