Kaarst: "Kaffeetassen" begeistern Besucher im Café Einblick

Weihnachtssingen im Café Einblick : „Kaffeetassen“ begeistern Besucher

Beim Weihnachtssingen im Café Einblick hat der Chor bekannte Lieder und eine Eigenkreation gesungen.

Weihnachten ist die Zeit der Freude. Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit, Freude über das gemeinsame Beisammensein. Am Montagnachmittag bescherte und zeigte der Chor Die „Kaffeetassen“ im Kunstcafé Einblick genau das: Freude. Die jungen Sängerinnen und Sänger waren mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache, was sich auf die zahlreichen Zuschauer übertrug.

Anlass war ein gemeinsames Adventssingen. Die „Kaffeetassen“ unter der Leitung von Horst Bischoff sangen zusammen mit den anwesenden Gästen des Cafés bekannte Weihnachtslieder. Die Texte hierfür lagen an allen Tischen aus, an denen das Publikum vor Beginn des Konzertes fröhlich plauderte. Kaffee, Tee und Kuchen wurden serviert, damit jeder vor und zwischen den Liedern versorgt war. Die neun Sänger stellten sich auf, hatten die Texte in Mappen mit dabei, konnten die Lieder zum größten Teil aber auswendig mitsingen. Ausgelassene Stimmung herrschte im Chor, es wurden Witze gemacht, die Leistung des Publikums kommentiert und auch mit Chorleiter Horst Bischoff gescherzt.

Die Freude am Singen war jedem anzusehen. Das Repertoire reichte von „Stille Nacht“, „Stern über Bethlehem“ bis hin zu „Oh Tannenbaum“, wo eindeutig alle am lautesten mitgesungen haben. Seit vier Jahren gibt es die „Kaffeetassen“ nun schon. Sie proben jeden Montag und zeigen das Gelernte bei verschiedenen Konzerten. Am Montag waren es Julian, Melina, Stephanie, Carla, Constanze, Lars, Vivian, Dominic und Necati, die allen Anwesenden einen schönen späten Nachmittag im Advent bereiteten. Julian hat neben dem Gesang noch die rhythmische Begleitung an der Cajón – einer Kistentrommel aus Peru, das mit der Hand oder vereinzelt mit Besen gespielt wird – übernommen. Der Elfjährige hat Spaß beim Chor und zu seinen Lieblingsweihnachtsliedern gehören „Oh Tannenbaum“ und „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ , welches im zweiten Teil des Konzertes gesungen wurde.

Den Abschluss bildete ein von Horst Bischoff selbst geschriebenes Weihnachtslied. Den „Schneemann“ und wie man diesen baut, haben die Sänger und Sängerinnen zusätzlich noch mit Gesten dargestellt. Im nächsten Jahr möchten die „Kaffeetassen“ wieder zur Weihnachtszeit ein Konzert geben und den Besuchern erneut einen unvergesslichen Nachmittag im Advent bescheren.

Mehr von RP ONLINE