Kaarst: Brandschutz-Nachhilfe für die Kita Robert-Bunsen-Weg

Kaarst : Brandschutz-Nachhilfe für die Kita Robert-Bunsen-Weg

Künftig sollen sich die Kinder der Kita Robert-Bunsen-Weg mit Brandgefahren gut auskennen. Dazu wurden sie mit dem Brandschutzkoffer von der Feuerwehr geschult.

Mit diesem Koffer sollen Kinder für Brandgefahren sensibilisiert werden. Im Koffer enthalten ist unter anderem eine kleine Telefonanlage, mit der das Absetzen eines Notrufes geübt werden kann. Darüber hinaus beinhaltet er einen Rauchmelder. So können sich die Kinder mit dem Piepen vertraut machen und dieses sofort erkennen. Feuerwehrchef Andreas Kalla beschreibt den Koffer als „ein wichtiges Werkzeug für eine praxisnahe und anschauliche Brandschutzerziehung vor Ort.“ Die Koffer, die als Lerninstrument dienen, werden bei der Feuerwehr vorbehalten und können von den Kindertagesstätten zur Brandschutzerziehung beansprucht werden.

Die Kinder wurden von Feuerwehrmann Helmut Offer geschult. Er bereitete die wichtigen Informationen zu dem Thema Brandschutz kindgerecht auf. Darüber hinaus besuchen die Kinder auch die Feuerwache. Dort soll das Thema erneut vertieft und das Wissen erweitert werden. Auch die Erzieher in der Kita werden für das Programm von der Feuerwehr geschult. Sie bereiten sich in Projekten auf die Brandschutzerziehung vor. Derzeit werden nur Kita-Kinder Brandschutz geschult. In naher Zukunft soll die Brandschutzerziehung auch in den Kaarster Schulen durchgeführt werden.

Mehr von RP ONLINE