Hückeswagener Prellballerinnen wollen ganz nach oben

TV Winterhagen : Prellballerinnen des TVW wollen ganz nach oben

Viel vorgenommen haben sich die Prellballerinnen des TV Winterhagen. Ziel ist es, bei der Deutschen Meisterschaft 2020 ganz vorne dabei zu sein.

Für das Damen-Bundesliga- Team der Prellballerinnen des TV Winterhagen ging es am vergangenen Wochenende zum 1. Spieltag der Bundesliga Mitte nach Bonn. Vor einer großen Herausforderung steht Susanne Köthe, die im vierten Jahr das Team betreut. Sie formt ein neues Bundesliga-Team aus den Stammspielerinnen Lea Liesen, Jessica Besser, Christina Köthe und der weiblichen Jugend A/B mit Nina Mörch, Marlene Wenzlokat und Annika Köthe, die im letzten Jugend-Jahr spielen. Ihr Ziel ist es, mit ihren Damen für die Deutsche Meisterschaft 2020 ganz vorne dabei zu sein.

Nach einem schwachen verschlafenen Start fehlte das Selbstbewusstsein in den ersten beiden Begegnungen. Gegen den TB Essen-Altendorf verlor das Team mit 27:37 und gegen den TV Berkenbaum mit 24:35. Nach einer Umstellungsphase hatte Susanne Köthe dann das richtige Näschen. Ihre Mädels konnten die nächsten drei Partien alle für sich entscheiden: gegen die SSG Wuppertal mit 38:29, den TV Frisch-Auf Altenbochum I. mit 30:26 und gegen den TV Frisch-Auf Altenbochum II. mit 47:26. „Den ersten Grundstein hat sie gesetzt. Mit Platz drei ist das Team sehr zufrieden“, heißt es in einer Pressemitteilung des TV Winterhagen. Fazit: Die Strategie ging auf, sagt Betreuerin Susanne Köthe.

Besonderen Stolz fühlte sie im gewonnen Spiel gegen den TV Frisch-Auf Altenbochum I., immerhin der amtierende Deutsche Vizemeister.

Am 23. Februar 2019 findet der Rückrundenspieltag im benachbarten Meinerzhagen statt. „Dann geht es um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft“, teilt Susanne Köthe mit.

(rue)
Mehr von RP ONLINE