1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Feuerwehr entfernt drei lange Ölspuren

Feuerwehr im Einsatz : Drei lange Ölspuren in Hückelhoven

Gleich dreimal musste die Hückelhovener Feuerwehr am Silvester-Vormittag wegen Verunreinigungen ausrücken. Am Nachmittag musste eine Person mit einer Drehleiter aus einem Obergeschoss gerettet werden.

Gleich dreimal musste die Hückelhovener Feuerwehr am Silvester-Vormittag wegen Ölspuren auf der Fahrbahn ausrücken. Wie die Wehrleute mitteilten, waren in allen Fällen größere Verunreinigungen gemeldet worden, die sich über mehrere Straßen erstrecken sollten. Zunächst streuten die Einsatzkräfte am Morgen die Straße Am Parkhof mit Bindemittel ab. Kurz darauf wurde auch in Millich eine Ölspur entdeckt, die sich gleich über mehrere Ortsteile erstreckte. Auch hier wurden mehrere Gefahrenstellen abgestreut. Schließlich musste bei einem dritten Einsatz auch an der Nekarstraße großflächig auf einer Länge von 500 Metern Bindemittel ausgestreut werden. In allen drei Fällen nahm der städtische Bauhof das verunreinigte Bindemittel mit einer Kehrmaschine auf.

Am frühen Nachmittag mussten die Rettungskräfte erneut ausrücken, nachdem sie vom Rettungsdienst alarmiert hinzugerufen worden waren. Wie die Feuerwehr mitteilte, musste auf der Jacobastraße in Ratheim eine erkrankte Person wegen eines medizinischen Notfalls aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses gerettet werden. Die Wehrleute setzten dazu eine Drehleiter ein, um den Patienten schonend retten zu können. Der Rettungsdienst brachte die Person anschließend in ein Krankenhaus.