neanderland tunes - Auftritte im Area 51 Hilden begeistern

Neanderland-Tunes : Hildener Band landet auf Platz 2

Der Sieg beim Contest für Live-Musiker aus der Region geht an Madita Badura aus Velbert. Die Auftritte im Hildener „Area 51“ begeistern.

Im Hildener Area 51 spielten Nachwuchs-Live-Musiker aus der Region um den Sieg beim Wettbewerb „Neanderland tunes“. Am Ende ging der Sieg an die Velberterin Madita Badura. Sowohl die Jury als auch das enthusiastische Publikum fanden großen Gefallen an den Liedern der 21-jährigen Singer-Songwriterin.

Platz 2 ging an die Hildener Post-Grunge-Band „Act of Apathy“ mit den Brüdern Fabian (Gesang, Bass) und Karlo (Gesang, Gitarre) Andricevic, Maximilian Merhoff (Gitarre) und Fabian Bechlenberg (Drums).

Neben der Jurywertung gab es übrigens auch ein Zuschauervoting. Dabei hatte die Publikumsmeinung das gleiche Gewicht wie das Juryurteil. Wie wichtig das Publikum an diesem Abend war, sollte sich für die Ratinger Band „Liquid Curtain“ erweisen. Dank großartiger Unterstützung der angereisten Fan-Base schafften es Mick Semmler (Gesang, Gitarre, Keyboard), Philip Bielecki (Lead-Gitarre), Simon Lenz (Bass) und Jean Steiniger mit ihrem Psychedelic-Indie-Rock-Set auf den dritten Platz. Für die drei Bestplatzierten gab es Preisgelder in Höhe von 500, 400 bzw. 300 Euro.

Die Singer-Songwriter Alexander Seidl aus Ratingen und Ricarda Weber aus Hilden schafften es diesmal zwar nicht aufs Treppchen, lieferten aber ebenfalls starke Auftritte. Und auch die Performance von Florence Besch aus Düsseldorf war sehenswert.

Mehr von RP ONLINE