Es gibt noch 100 Karten für die Unicef-Gala in Hilden

Hilden : Noch 100 Karten für die Unicef-Gala

Für die imposante Show am 7. und 8. Dezember in der Stadthalle gibt es noch einige Resttickets.

Knapp drei Wochen vor der großen Unicef-Gala am 7. und 8. Dezember in der Stadthalle gehen die letzten 100 Karten in den Verkauf. Darauf weist Organisator Heribert Klein hin. „Wie in jedem Jahr so haben wir für die, die in Urlaub waren, noch 100 Restkarten zurückgehalten“, erklärt er.

Die Unicef-Gala in Hilden geht in ihr 38. Jahr. Damit ist sie die älteste ihrer Art weltweit. Sie gliedert sich in verschiedene Blöcke: Oper, Gospel, Soul und Musical. Heribert Klein lädt jedes Jahr die Weltstars aus diesen Bereichen ein, und das Publikum ist bislang noch nie enttäuscht worden. Zur Gala am Samstag, 7. Dezember, 19 Uhr, und Sonntag, 8. Dezember, 17 Uhr, kommen Musiker wie Kristina Love. Die US-Amerikanerin singt momentan die Hauptrolle im Musical „Tina“ (Turner) in Hamburg. Oder Ricardo Tamura, der an der Metropolitan Opera singt.

Das Eintrittsgeld wird komplett gespendet. In diesem Jahr geht das Geld an das Projekt „Für Kinder der Flutopfer in Mosambik“. Seit 1982 hat die Gala in Hilden gemeinsam mit der Aktion „Ein Herz für Unicef“ rund 5,5 Millionen Euro Spenden eingebracht. Die Eintrittskarten zum Preis von 40 Euro gibt es ausschließlich bei der Stadt, telefonisch (02103 72-109) oder per Mail (unicef2019@hilden.de).