1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Deutliches Geburtenplus in Nordrhein-Westfalen

Hilden/Haan : Deutliches Geburtenplus im Land

Hilden zählte im Dezember 2020 weniger Geburten, in Haan gab es eine mehr als Ende 2019. In Nordrhein-Westfalen kamen fast elf Prozent mehr Neugeborene auf die Welt.

Im Dezember 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen 14.887 Kinder geboren. Wie Information und Technik als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 1463 bzw. fast elf Prozent mehr Neugeborene als im Dezember 2019 (damals: 13.424). In Hilden gab es keinen Geburtenzuwachs – jedenfalls nicht im Dezember. Im letzten Monat des Jahres 2020 wurden 32 Geburten registriert, eine weniger als im Dezember 2019 und zwei weniger als Ende 2018. Dafür lagen die Geburtenzahlen im September mit 58 um 13 über dem Wert von 2019, im Oktober mit 44 um 9 höher als 2019 und im November mit 46 um 15 höher als 2019. Die Jahre mit den höchsten Geburtenzahlen in einem Dezember waren 2000 (48), 2002 (45), 2011 (44). Der geburtenreichste Monat der letzten 20 Jahre war der August 2019 (58).

In Haan gab es im Dezember 2020 mit 24 Geburten eine mehr als Ende 2019. Der Oktober 2020 war nach den Zahlen von IT NRW mit 25 Geburten kinderreicher als der Oktober 2019 (23). Mit der Kinderzahl von 24 ist der Dezember 2020 zusammen mit dem Schlussmonat von 2002 der kinderreichste der letzten 20 Jahre. Auf den Plätzen: Dezember 2019 bzw. 2007 (je 23), Dezember 2018 (22), Dezember 2012 bzw. 2003 (je 21). Die wenigsten Geburten in einem Monat gab es in Haan im Mai 2004, als 10 Mädchen und Jungen das Licht der Welt erblickten. Die meisten Geburten zählten die Statistiker im Juli 2001 (35).