1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 21.04.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Sechs weitere Todesfälle

Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten ist im Kreisgebiet zurückgegangen. Seit Beginn der Pandemie waren 20.013 Personen infiziert. Die Zahl der Todesopfer ist in einer Woche um 19 angestiegen.

Gestorben sind ein 91-jähriger Mann und ein 69-jähriger Mann aus Ratingen, eine 94-jährige Frau aus Velbert, ein 85-jähriger Mann aus Heiligenhaus, eine 76-jährige Frau aus Hilden sowie ein 78-jähriger aus Mettmann. Verstorbene zählt der Kreis insgesamt 673.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 1.692 Infizierte, 69 weniger als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 221 (-8; 8 Neuerkrankungen, 16 genesen), in Haan 81 (unverändert; 5 neu, 5 genesen), in Heiligenhaus 86 (unverändert; 6 neu, 5 genesen), in Hilden 139 (-7; 7 neu, 13 genesen), in Langenfeld 176 (-12; 9 neu, 21 genesen), in Mettmann 158 (-14; 3 neu, 16 genesen), in Monheim 162 (+4; 10 neu, 6 genesen), in Ratingen 382 (-31; 6 neu, 35 genesen), in Velbert 244 (+7; 35 neu, 27 genesen) und in Wülfrath 43 (-8; 8 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 17.692 Personen.

In Quarantäne sind derzeit 4230 Personen (+225).

Impfung Insgesamt wurden im Kreis Mettmann bislang 111.667 Impfungen verabreicht, davon 81.024 Erstimpfungen und 30.643 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 205,1 (-3,5).

(dts)