RTL2 in Hilden: "Trödel-Trupp" nimmt Sendetitel wörtlich

RTL2 in Hilden: "Trödel-Trupp" nimmt Sendetitel wörtlich

Eine für gestern um 15 Uhr angekündigte Modenschau wurde zur Geduldsprobe - heute ab 10 Uhr wird wirklich getrödelt.

Seit seinem fünfzehnten Lebensjahr handelt der Verkaufsexperte Marco Heuberg mit allem, was Geld in die Kasse bringt. Auf dem Trödelmarkt finanzierte Marco sich so schon sein Sport- und Politikstudium, bevor er acht Jahre lang einen Designermöbelladen führte.

Noch immer schlägt sein Herz laut dem Fernsehsender RTL 2 für gebrauchte Raritäten: "Trödel hat einfach Charakter und Geschichte" - und gute Geschichten verkaufen sich", sagt Heuberg. "Es macht mir Spaß, Schätze zu finden. Wenn in dunklen Kellern und Garagen das Chaos herrscht, weiß ich: Hier bin ich richtig."

Auf dem alten Markt in Hilden wirkte der Star aus der RTL2-Erfolgsserie "Der Trödel-Trupp" gestern lange Zeit jedoch eher deplatziert. Während er und einige Mitstreiter Anziehsachen an einer Garderobenstange zu ein paar Models in ein behelfsmäßig aufgestelltes Umzieh-Partyzelt schleppten, nahmen 99 Prozent der Gäste in den umliegenden Biergärten keine Notiz von dem Treiben - und das, obwohl ein kleiner Laufsteg signalisierte: "Hier passiert gleich was."

Doch aus der für 15 Uhr angekündigten "Modenschau aus der neuesten Trödel-Aktion" wurde lange Zeit erstmal nichts, weil der Trupp nämlich wirklich trödelte - leider aber nur zeitlich gesehen.

  • Haan : RTL 2 schickt Trödel-Trupp nach Haan

Wenn das Zuhause einem Flohmarkt gleicht und wertvolle Erbstücke vom billigen Plunder nicht mehr zu unterscheiden sind, fühlt sich der "Trödel-Trupp" von RTL 2 immer besonders herausgefordert. Das führte Marco Heuberg und seine Mitstreiter jetzt nach Haan. Die TV-Profis entrümpeln dort seit gestern das Haus Menzelstraße 30. Von 10 bis 12 Uhr findet dort heute ein Hausflohmarkt mit Möbeln, Kleidung und Trödel aller Art statt, bei dem jeder mitmachen kann, der Zeit und Lust hat.

Die für die Kamera in Szene gesetzten Entrümpelungsaktionen gehen immer von derselben Grundannahme aus: Manche Dinge werden bereits seit Generationen weitergegeben, obwohl keiner weiß: Was ist der Plunder überhaupt wert? Verbirgt sich doch eine Rarität dahinter? Für welche Gegenstände Liebhaber und Sammler noch bereit sind, viel zu zahlen, und was besser auf den Müll gehört - aus diesem Spannungsfeld bezieht die Sendung ihre Popularität. Seit zehn Jahren lässt RTL2 seinen "Trödeltrupp" auf Häuser und Garagen los. An guten Tagen schauen knapp zwei Millionen Leute zu, für einen kleinen Sender eine hervorragende Quote.

In Hilden dauerte es gestern bis 17 Uhr, ehe die Modenschau mit gebrauchter Kleidung aus dem Haaner Haus Fahrt aufnahm. Auf der Menzelstraße in Haan soll das heute zügiger gehen: Dann kommen die Raritäten aus der Hausentrümpelung unter den Hammer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE