1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Spektakuläre Loopings über der Gustorfer Höhe

Grevenbroich : Spektakuläre Loopings über der Gustorfer Höhe

Der Aero-Club Grevenbroich-Neuss bereitet sich auf sein 17. Flugplatzfest auf der Gustorfer Höhe vor. Die Mitglieder um Präsident Ulrich Schulze bieten am 10. und 11. September ein spektakuläres Programm mit Motor- und Segelkunstflügen.

Die Ju 52 wird in diesem Jahr nicht auf dem Flugplatz landen, die "alte Tante" wird jedoch zu einigen Tiefflügen über dem Gelände ansetzen.

"Die Kunstflüge werden sehenswert sein", kündigt Norbert Diekneite, Chef der Segelflieger, an. Der Aero-Club hat Jürgen Kraus aus Aachen und Mike Rottland aus Leverkusen verpflichtet, die Loopings und Schrauben drehen werden — der eine in einer historischen Boeing Stearman, der andere im Hochleistungsflugzeug "Extra 300". Der Segelkunstflug wird voraussichtlich von Eugen Schaal aus Paderborn in einer "Fox" demonstriert.

"Darüber hinaus wird es neben Segel- und Motorflugzeugen auch zwei Gyrocopter zu sehen geben. Darüber hinaus werden Tandem-Gleitschirmflieger auf dem Gelände starten", erläutert Diekneite. Wer dabei Spaß am Fliegen bekommt, hat die Möglichkeit, an Rundflügen über Grevenbroich teilzunehmen.

Das weitere Programm bietet neben Modellflugvorführungen auch ein Rockkonzert: Bereits zum zehnten Mal gibt die Band "Stixx" um Frontmann Wolfgang Brandt ein Konzert im Hangar. Die Gruppe bietet am Samstag ab 19 Uhr einen Querschnitt durch die Rock- und Popmusik — und das bei freiem Eintritt.

Flugplatzfest des Aero-Clubs am 10. September (ab 13 Uhr) und am 11. September (ab 11 Uhr).

(NGZ/rl/rai)