Neuss: Fliegen lernen auf der Gustorfer Höhe

Neuss: Fliegen lernen auf der Gustorfer Höhe

Wer Fliegen lernen möchte, ist auf der Gustorfer Höhe richtig: Am 21. und 22. April veranstaltet der Aero-Club Grevenbroich-Neuss dort einen Schnupperkursus. Der knapp 150-köpfige Verein bietet jedem die Chance, selbst am Steuer eines Segelflugzeuges zu sitzen. Mit dem Wochenend-Lehrgang wollen die Mitglieder den "Fußgängern" - wie die Nicht-Piloten im Fliegerlatein genannt werden - den Himmel ein kleines Stückchen näherbringen.

"Die Vereinsmitglieder kommen aus normalen Berufen und führen alle Tätigkeiten ehrenamtlich und professionell aus", sagt Clubsprecher Christian Wagner. So stemmt der Aero-Club jeden Winter die Wartung seiner sieben Segelflugzeuge. Sie sind nach aktuellen Sicherheitsstandards konzipiert und haben am vergangenen Wochenende ohne Mängel ihre jährlich "TÜV-Prüfung" bestanden. Damit können die Piloten in die Saison starten.

Für die Ausbildung des Nachwuchses stehen insgesamt sieben Fluglehrer bereit. Nachwuchs bedeutet allerdings nicht, dass die Schüler jung sein müssen. "Von 13 bis 60 Jahren kann jeder den Segelflug erlenen", sagt Wagner. Der Schnupperkursus beinhaltet einen theoretischen Teil, in dem die Neuankömmlinge in das Verhalten auf dem Flugplatz eingewiesen werden, die Funktion der Flugzeuge erklärt wird - und wenige Stunden später geht es schon in die Luft.

  • Grevenbroich : Aero-Club kooperiert mit der Humboldt-Gesamtschule

"Jeder absolviert in den verbleibenden anderthalb Tagen vier Flüge im Schulungsflugzeug mit erfahrenen Fluglehrern", berichtet Christian Wagner. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz: Bei einem gemeinsamen Grillabend können die Teilnehmer die Mitglieder des Aero-Clubs näher kennenlernen. "Ziel dieses Wochenendes ist es, einen Einblick in das Vereinsleben zu bekommen, die Lust am Fliegen zu entdecken und hoch hinaus zu kommen", sagt Wagner.

Für Interessierte bietet der Club am Dienstag, 10. April, 18 Uhr, einen Info-Abend auf dem Flugplatz an. Der Schnupperkursus unter der Regie von Ausbildungsleiter Werner Gross findet am Wochenende des 21. und 22. April jeweils von 9.30 bis 18 Uhr statt. Übernachtet wird am Flugplatz, entweder im Camp oder im Vereinsheim. Die Verpflegung wird an beiden Tagen vom Verein gestellt. Mehr unter www.aero-club-grevenbroich-neuss.de.

(NGZ)