1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Motorrad-Filmer im Visier der Polizei

Grevenbroich : Motorrad-Filmer im Visier der Polizei

Motorradfahrer, die sich weit in die Kurve legen, sehen schick aus. Doch Markus Schumacher aus Gindorf sieht genau durch solche Biker eine erhebliche Unfallgefahr – und zwar im Umfeld der Einmündung der Kreisstraße 22 in die L 116.

Motorradfahrer, die sich weit in die Kurve legen, sehen schick aus. Doch Markus Schumacher aus Gindorf sieht genau durch solche Biker eine erhebliche Unfallgefahr — und zwar im Umfeld der Einmündung der Kreisstraße 22 in die L 116.

Der FDP-Stadtverbandschef fährt öfters mit dem Auto von Gustorf zur L 116 (Grevenbroich — Bedburg) — und hat schon mehrere Male gefährliche Filmaufnahmen beobachtet: "Dort treffen sich Motorradfahrer. Während die einen durch die Kurve Richtung Gustorf rasen und sich dabei in die Kurve legen, steht einer auf dem Hügel und filmt mit dem Handy die Vorbeifahrenden."

Schumachers Sorge: "Die Biker gefährden mit diesem Verhalten sich und auch andere Menschen — etwa Autofahrer, die ihnen entgegenkommen. Außerdem sind viele erschrocken, wenn sie den filmenden Mann auf dem Hügel sehen, und denken zunächst an einen Unfall."

Der Polizei waren diese ungewöhnlichen Filmaufnahmen dort bis gestern unbekannt. "Bei konkreten Hinweisen werden wir sie im Rahmen der Polizeistreifen prüfen", so Polizeisprecher Hans-Willi Arnold. Diese Hinweise liegen nun vor: Markus Schumacher hat gestern die Ordnungshüter über seine Beobachtungen informiert.

Die Landstraße 116 hat die Polizei aber bereits im Blick: Bei Verkehrskontrollen waren sechs Motorradfahrer durch zu hohes Tempo aufgefallen, ein Biker war dort sogar mit Tempo 121 unterwegs. Die Zahl der Unfälle mit Kradfahrern in Grevenbroich hat sich im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdoppelt. Die traurige Bilanz bislang in diesem Jahr: Zwei Motorradfahrer starben, zehn wurden schwer und neun leicht verletzt. Eine Ursache für Biker-Unfälle sieht die Polizei in zu hoher Geschwindigkeit, sie will die Geschwindigkeitskontrollen kreisweit verstärken.

Die Kurve liegt ausgerechnet auf dem Anfahrtsweg zum ADAC-Fahrsicherheitszentrum bei Gustorf. Dort hatte vor kurzem Landesinnenminister Ralf Jäger, selbst begeisterter Biker, Motorradfahrern Sicherheitstrainings empfohlen und appelliert, besonnen zu fahren.

(NGZ/rl)