1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Maskenpflicht in Grevenbroich: Hat das Virus sonntags frei?

Corona in Grevenbroich : Maskenpflicht in der City: Hat das Virus sonntags frei?

Die Maskenpflicht in der Grevenbroicher Einkaufszone ist zeitlich begrenzt. Fotos der entsprechenden Schilder führten nun zu intensiven Diskussionen in sozialen Netzwerken.

Wer die Fußgängerzone betritt, muss einen Mund-Nase-Schutz tragen. Das ist bekannt. Dass die Maskenpflicht aber nur zu bestimmten Tageszeiten gilt, sorgt jetzt für Kommentare im Sozialen Netzwerk. Administratorin Jenny Goergens von der Facebook-Gruppe „Grevenbroich 2.0“ hat ein Foto veröffentlicht, das den Eingang zur Breite Straße zeigt – und das dort stehende Maskenpflicht-Schild. Gleich darunter ein weiterer Hinweis, der für Verwirrung sorgt. Demnach gilt das Masketragen nur montags bis freitags von 9 bis 22 Uhr, samstags von 9 bis 18 Uhr – und sonntags nie.

 Dieses Foto sorgt für Kommentare im Sozialen Netzwerk.
Dieses Foto sorgt für Kommentare im Sozialen Netzwerk. Foto: Jenny Goergens

Legt das Virus am Sonntag eine Pause ein? Schläft Corona um 8 Uhr morgens noch? Orientieren sich die Zeiten vielleicht an den Dienststunden der Ordnungsamts-Kontrolleure? Oder hat das vielleicht etwas damit zu tun, dass nach 22 Uhr ohnehin die Bürgersteige in der Innenstadt hochgeklappt werden? Fragen über Fragen, innerhalb einer Stunde wurden mehr als 90 Kommentare im Netz gepostet.

Auch wenn es mancher nicht glauben möchte: Tatsächlich gilt das Schild, wie Rathaussprecher Stephan Renner auf Anfrage unserer Redaktion erklärte. Die Stadt habe sich mit der Maskenpflicht an den Öffnungszeiten des Einzelhandels orientiert – mit „Luft“ nach vorne und hinten. Damit werde Infektionsschutz in Bereichen sichergestellt, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann – etwa „wenn eine entsprechende Frequenz in der Fußgängerzone herrscht“. Die Orientierung an den Öffnungszeiten sei sinnvoll.