1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Der Mann für die Straßen

Grevenbroich : Der Mann für die Straßen

Bislang war Thomas Otten Leiter der Straßenmeisterei Grevenbroich. Jetzt ist der 43-Jährige für die neue Master-Meisterei Meerbusch von Straßen NRW zuständig und hat nun drei Büros, eines davon in Wevelinghoven.

In einer Woche hat Thomas Otten rund 1000 Kilometer im Auto zurückgelegt, und der Straßenplan ist immer dabei. Seit 2009 leitete der 43-Jährige die Straßenmeisterei Grevenbroich des Landesbetriebs Straßen NRW, mit dem Jahresbeginn hat sich sein Zuständigkeitsbereich vervielfacht: Thomas Otten ist nun Leiter der neu gebildeten Master-Meisterei Meerbusch mit knapp 70 Mitarbeitern. Die Meistereien in Meerbusch, Velbert und in Wevelinghoven, dort arbeiten 17 Beschäftigte, bleiben weiter bestehen.

Der Landesbetrieb hat in ganz NRW 29 Master-Meistereien mit 84 Standorten geschaffen. Straßen NRW erwartet von der Neu-Organisation Einsparungen etwa durch Optimierung der Arbeitsabläufe.

Für Thomas Otten, der in Übach-Palenberg wohnt, hat sich mit der neuen Struktur einiges geändert. Bislang hatte der verheiratete Vater von zehn Jahre alten Zwillingen. sein Büro An der Untermühle. Nun verfügt er über gleich drei Büros — neben Wevelinghoven auch in Osterath und in Velbert.

"Und das vierte ist im Auto. Wir unterhalten 630 Kilometer Landes- und Bundesstraßen im Rhein-Kreis Neuss, im Kreis Mettmann und in Teilen des Kreises Viersen", erzählt Otten, der Termine von Grevenbroich bis Velbert wahrnimmt. "Ich bin jetzt relativ viel unterwegs, aber ich mache das gern. Es ist eine neue Aufgabe und eine Herausforderung.

Thomas Otten muss jetzt mehr organisieren und koordinieren. Dafür sei die gute Zusammenarbeit mit den Betriebsleitern der Meistereien wichtig — in Wevelinghoven ist das Michael Krings. Nach dem Studium war Otten zunächst als Bauingenieur freiberuflich tätig, im Jahr 2000 begann er beim Landschaftsverband Rheinland, 2001 wurde der Landesbetrieb Straßen NRW eingerichtet. Vier Jahre hatte er die Straßenmeisterei in Meerbusch geleitet, dann übernahm er in Grevenbroich die Leitung.

Mit Lastwagen und anderen Geräten sind seine Mitarbeiter unterwegs, um Landes- und Bundesstraßen zu unterhalten, Verkehrszeichen aufzustellen, Grünstreifen entlang der Straßen zu pflegen, Frostschäden auszubessern. Gut findet es Thomas Otten, dass der Winter sich zurzeit von seiner milden Seite zeigt. "Wir haben zwei harte Winter mit vielen Räum- und Streueinsätzen hinter uns. Das war eine Belastung für die Mitarbeiter", so Otten. "Die Zeit, die wir jetzt nicht für den Winterdienst aufwenden müssen, können wir in die Strecke stecken, etwa in die Pflanzenpflege entlang der Straßen."

Und für den Fall, dass Schnee und Eis kommen, ist der Landesbetrieb gerüstet. In den drei Standorten der Master-Meisterei lagern rund 2500 Tonnen Streusalz.

(NGZ/rl)