Zweite Handball-Bundesliga der Frauen Schlusslicht TV Aldekerk verpasst den ersten Saisonsieg

Kerken · Zweite Handball-Bundesliga der Frauen: Gastgeberinnen haben gegen die TG Nürtingen lange Zeit mehr vom Spiel, lassen aber viele Chancen ungenutzt.

 Fabienne Huppers (r.) war erfolgreichste ATV-Werferin.

Fabienne Huppers (r.) war erfolgreichste ATV-Werferin.

Foto: Norbert Prümen

In der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen bleibt Schlusslicht TV Aldekerk glücklos. In einer bis in die Schlussminuten offenen Partie fehlte dem Aufsteiger daneben auch die nötige Abgeklärtheit, um den möglichen Punktgewinn über die Ziellinie zu bringen.

„Das war heute ein hart erkämpfter Sieg“, räumte Simon Hablizel, Trainer der TG Nürtingen, nach dem 28:24 (12:11)-Erfolg seiner Mannschaft in der Vogteihalle ein. „Wir haben einen langen Atem gebraucht, Aldekerk hat es uns schwer gemacht. Am Ende hatten wir zur richtigen Zeit drei Torwartparaden, die uns den entscheidenden Vorteil gebracht haben.“

In den 60 Minuten zuvor hatte sich vor einer Minuskulisse von nicht einmal 100 Zuschauern eine Partie abgespielt, die zwar nicht hochklassig, aber stets auf Augenhöhe geführt worden war. Dabei waren die Gastgeberinnen, die kurzfristig noch auf Birga van Neerven verzichten mussten, im ersten Abschnitt sogar das etwas bessere Team, versäumten es jedoch, den Vorteil auch in Torerfolge umzuwandeln. „Wir hätten zur Halbzeit schon mit fünf Toren vorne liegen können“, haderte Aldekerks Trainerin Yvonne Fillgert mit der erneut hohen Fehlerquote ihrer Mannschaft. Weil aber auch die Gäste nicht ihre Bestform mit nach Kerken gebracht hatten, blieb es bis zum Seitenwechsel eng.

Auch nach der Pause lieferten sich die Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis Hablizel seine Mannschaft zur Auszeit zusammenrief. Er beorderte für die Torhüterin eine zusätzliche Feldspielerin in den Angriff. „Damit hatten wir ein Pro­blem“ sagte Yvonne Fillgert nach dem Abpfiff. „In dieser Phase waren wir zu langsam auf den Beinen und haben die nötige Cleverness vermissen lassen.“

Dennoch hatte ihr Team bis vier Minuten vor dem Ende eine Hand an zumindest einem möglichen Punkt. Dann jedoch folgten die Paraden der Nürtinger Torhüterin, die ihre Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Fillgert setzten in den letzten 90 Sekunden alles auf eine Karte. Doch die Gäste setzten die beiden letzten Treffer der Partie und feierten den Auswärtssieg. Am Donnerstag folgt in der Vogteihalle das Nachholspiel gegen die SG Herrenberg.

TV Aldekerk: Cengiz, Kothen – F. Huppers (9/4), Rottwinkel (6), Korsten (3), Verlinden (2), Strunz (2), A. Huppers (1), Beugels (1), Nebel, Nunnendorf, Molderings, Albin.