1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

VT Kempen: Handball-Team befinden sich im Aufstiegsmodus

Feiern ist schon programmiert : Kempener Handball-Team befinden sich im Aufstiegsmodus

Die 1. Herren und die 2. Damen schafften bereits den Sprung in die nächst höhere Liga. Die 1. Damen stehen vor dem Aufstieg in die Verbandsliga.

Während die 2. Frauen-.Mannschaft der VT Kempen am vergangenen Wochenende schon den Aufstieg in die Bezirksoberliga feiern konnten, sind ist die 1. Herren-Mannschaft auf der Couch aufgestiegen. Der kommende Gegner Osterather TV sagte die für Samstagabend geplante Begegnung ab und sprengte damit nicht nur den sportlichen Vergleich, sondern auch die spontanen Feierlichkeiten. Die 1. Frauen-Mannschaft, die nach Ostern den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen möchte, spielt am Samstag (16.30 Uhr, Jahnhalle) gegen SV Straelen II.

Die Kempener Jubelwochen der VTK begannen am vergangenen Wochenende. Da sicherten sich die 2. Frauen durch einen 39:16-Erfolg über den TV Erkelenz den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nun steht auch die 1. Herren als Aufsteiger in die Landesliga fest. „Unser Spiel am Samstag fällt aus. Wir sind kampflos aufgestiegen“, sagte Trainer Dieter Pietralla: „Es ist schade, denn wir hätten gerne den sportlichen Wettkampf gegen Osterath gehabt.“ Durch das Nichtantreten des OTV hat die VT insgesamt elf Punkte Vorsprung und nur noch fünf Spiele zu absolvieren. „Wir können jetzt locker aufspielen, werden aber dennoch sehen, dass wir uns als Vorbereitung auf die kommende Spielzeit als Team weiter festigen. Für uns soll die Landesliga keine Eintagsfliege werden, auch wenn von uns nur wenige schon so hochklassig gespielt haben. Wir wollen uns nach dem Aufstieg in der Landesliga etablieren“, sagt Pietralla, der sich auch über den einen oder anderen Neuzugang freuen würde, aber vor allem mit der kompletten Aufstiegstruppe in die Spielzeit 2022/2023 starten will.

  • Fast hätte der TV Geistenbeck (r.)
    Handball-Oberligist verliert gegen den Bergischen HC II : TV Geistenbeck verpasst den Überraschungssieg knapp
  • TSV-Trainer Guido Contrino ist mit seinen
    Fußball-Landesliga : TSV Wachtendonk-Wankum jetzt schon Tabellendritter
  • Sinnbildlich: Friederike Büngeler und ihre Mannschaftskameradinnen
    Handball : TB Wülfrath vergibt den ersten Matchball

Aufgrund der jüngsten Spielabsagen ist der Aufstieg der 1. Frauen der VT Kempen noch nicht unter Dach und Fach. Bei noch fünf ausstehenden Spielen und sechs Punkten Vorsprung auf den TSV Bocholt und den TuS Lintfort II kann der Aufstieg bereits nach Ostern im Heimspiel am 27. April gegen den TV Aldekerk III eingetütet werden. Voraussetzung dafür ist aber erst einmal ein Heimsieg am Samstag in der heimischen Jahnhalle gegen den SV Straelen II. Für die Mannschaft um Spielführerin Anna Schreiner soll die Verbandsliga aber auch nur eine Durchgangsstation bleiben, die Kempenerinnen wollen zurück in die Oberliga. Auch Coach Jürgen Witzke würde sich über den einen oder anderen Neuzugang freuen, um die Ziele zu forcieren.

Zum Saisonende soll es wohl eine große Aufstiegsfeier der Herren- und Frauen-Teams der VT Kempen geben. Die Planungen dafür laufen zumindest schon auf Hochtouren.