1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Lokalsport: Nieukerker Meisterfeier eine Frage der Zeit

Lokalsport : Nieukerker Meisterfeier eine Frage der Zeit

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Spitzenreiter ist in Vernum gefordert. Derbystimmung in Lüllingen.

SV Herongen - Viktoria Winnekendonk II (So., 15 Uhr). Die Viktoria-Reserve nimmt einen Platz im gesicherten Mittelfeld ein und hat damit ihr Saisonziel längst erreicht. "Jeder Punkt, den wir jetzt noch holen, ist ein Zusatz", sagt Viktoria-Trainer Bernhard Leenen. Die Heronger hingegen möchten sich bis zum Saisonende noch um den einen oder anderen Platz verbessern. "Dafür müssen wir uns aber noch etwas steigern", sagt HSV-Trainer Karl Theelen.

DJK Twisteden II - Sportfreunde Broekhuysen II (So., 15 Uhr). Die DJK-Reserve ist im Niemandsland der Tabelle angelangt. Der Klassenerhalt ist geschafft, nach oben lässt sich nicht mehr viel bewegen. Aber genau darin sieht Sportfreunde-Trainer Christoph Terhardt eine Gefahr für seine Mannschaft. "Unser Gegner kann befreit aufspielen", warnt Terhardt sein Team. DJK-Trainer Norbert Baumann möchte diesen Vorteil nutzen: "Vielleicht können wir Broekhuysen ja ein Bein stellen."

SV Sevelen II - Arminia Kapellen (So., 15 Uhr). Abseits des Fußballplatzes verbindet Sevelens Trainer Thomas Scharfschwerdt und Arminia-Coach Philipp Oerding eine gute Freundschaft. Unter solchen Umständen können Niederlagen besonders schmerzhaft sein. "Das Hinspiel haben wir mit 1:2 verloren. Dafür werden wir uns revanchieren", kündigt Oerding an.

SC Auwel-Holt - GSV Geldern II (So., 15 Uhr). Vor der Partie gegen die GSV-Reserve versprüht Holts Trainer Marcel Lemmen gesunden Optimismus gepaart mit einer großen Portion Selbstbewusstsein. "Grundsätzlich sind wir gerade richtig gut drauf. Deshalb mache ich mir für die nächsten Spiele keine Sorgen", betont Lemmen. GSV-Trainer Hans-Peter Holterbosch kann hingegen im Augenblick die Form seiner Mannschaft nicht so recht einschätzen: "Wir sind eine Wundertüte. Da muss man praktisch mit allem rechnen."

SV Lüllingen - SV Walbeck II (So., 15 Uhr). Die Vorbereitung auf das mit Spannung erwartete Derby gegen Walbeck ist für Lüllingens Trainer Dirk Jung überhaupt kein Problem. "Ich muss nichts machen. Meine Spieler sind sowieso alle heiß", betont der Lüllinger Übungsleiter. Und zwar auf eine Revanche - das Hinspiel ging mit 2:1 an die Walbecker Reserve.

SV Issum II - FC Aldekerk II (So., 15 Uhr). Aldekerks Trainer Javier Medina ist mit dem Saisonverlauf absolut zufrieden. "Wir möchten den zweiten Tabellenplatz bis zum Ende verteidigen", gibt Medina die Marschrichtung für den Saisonendspurt vor. Trotz der vermeintlichen Außenseiterrolle möchte sich Issums Trainer Erich Schmeier nicht kampflos geschlagen geben: "Wir haben überhaupt nichts zu verschenken."

Grün-Weiß Vernum II - TSV Nieukerk (So., 15 Uhr). Trainer Simon Stulier geht davon aus, dass der TSV selbst im Erfolgsfall die Meisterfeier noch vertagen muss: "Ich denke, dass wir noch zwei Siege aus den restlichen fünf Spielen brauchen." Sein Vernumer Kollege Daniel Neuer hofft auf eine Überraschung: "Wir möchten zeigen, dass wir mit einer Spitzenmannschaft mithalten können."

(ma-s)