1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum hat jetzt einen Bücherschrank auf dem Platz An de Pomp

Angebote für Bürger in Issum : Bücherschrank auf dem Platz An de Pomp bietet viel Lektüre

180 Bücher haben Platz in dem neuen, öffentlichen Möbelstück. Die Idee brachte die Issumer SPD ein, die CDU holte das Energieunternehmen Innogy-Westenergie mit ins Boot.

Mitmenschen im Vorbeigehen zum Lesen anregen – das ist die Idee, die hinter der Installation von offenen Bücherschränken steckt. Die Bürger der Gemeinde Issum und natürlich auch der umliegenden Ortschaften können durch die Unterstützung vom Unternehmen Innogy-Westenergie ab sofort auch einen solchen Schrank nutzen.

Er steht in Issum in unmittelbarer Nähe des Rathauses auf dem Platz An de Pomp. Vorangegangen war das Engagement der örtlichen Politik. Den Anfang machte der Antrag der SPD für einen Bücherschrank. Die CDU verfolgte die Idee weiter und holte das Energieunternehmen mit ins Boot. Ein Beispiel also für die parteiübergreifende Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde Issum.

Zur Eröffnung des Bücherschrankes trafen sich Bürgermeister Clemens Brüx, Kommunalmanager Frithjof Gerstner sowie einige Bürger vor Ort. Die Patenschaft des Bücherschranks übernimmt die Gemeinde Issum. „Der Bücherschrank ist ein attraktives Angebot, mit dem wir einen Treffpunkt für Groß und Klein etablieren. Damit beleben wir den öffentlichen Raum in unserer schönen Gemeinde Issum und unterstützen die Kultur des Teilens“, sagte Bürgermeister Brüx.

  • Klosterleiter Pater Andreas Petith mit historischen
    Geschichte aus Jüchen : Historische Bücher erzählen von Schlangenplage im Nikolauskloster
  • Auf der Fleuthbrücke in Issum kam
    Bürger fordert mehr Sicherheit für Radfahrer : Fleuthbrücke wird zu langsam saniert
  • Viele Halter lassen Hundekotbeutel liegen.⇥Archivfoto: konze
    Bürgermonitor : Bürger ärgern sich über Hundekot in Bedburg-Hau

 Frithjof Gerstner, Kommunalmanager bei Innogy-Westenergie, ergänzte, dass man sich als Partner der Gemeinde Issum nicht nur um das örtliche Strom- und Straßenbeleuchtungsnetz kümmere, sondern darüber hinaus auch in den Bereichen Soziales, Sport, Kultur und Bildung engagiere. Der Bücherschrank, der rund um die Uhr geöffnet ist, besteht aus wetterfestem Cortenstahl. Die Türen schließen selbsttätig, sodass die Bücher vor Regen geschützt sind. Das untere Fach ist für Kinderbücher gedacht, damit die jungen Leser die Bücher gut erreichen können. Insgesamt haben rund 180 Bücher Platz. Für Innogy-Westenergie ist es bereits den 207. Bücherschrank seit 2011, der aufgestellt wurde. Die örtliche Politik hat noch einen weiteren im Blick, auch Sevelen soll so einen Bücherschrank bekommen.

Weitere Infos zu den Bücherschränken sowie eine Übersicht aller Standorte gibt es auf der Internetseite www.innogy.com/buecherschraenke.