Eishockey: Erster Sieg gegen die Haie

Eishockey : Erster Sieg gegen die Haie

Der Fuchs ist im neuen Jahr angekommen. Nach zwei Niederlagen nach dem Jahreswechsel ließ das Eishockey-Team von Trainer Didi Hegen gestern mit einer faustdicken Überraschung aufhorchen. 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) gewann der EVD vor 12521 Zuschauern bei den Kölner Haien.

Der Fuchs ist im neuen Jahr angekommen. Nach zwei Niederlagen nach dem Jahreswechsel ließ das Eishockey-Team von Trainer Didi Hegen gestern mit einer faustdicken Überraschung aufhorchen. 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) gewann der EVD vor 12 521 Zuschauern bei den Kölner Haien.

Matchwinner war einmal mehr Torhüter Christian Rohde, der den Haien gerade bei den zehn Unterzahlsituationen den Zahn zog. Den Weg zum Erfolg ebnete sich die Mannschaft eben mit einem Mann weniger auf dem Eis. In der 58. Minute konterte sich der EVD über Egor Bashkatov, der den Torschützen Matt Dzieduszycki perfekt bediente, zum 1:0. Erneut Dzieduszycki gegen eine Kölner Mannschaft ohne Torwart und Rudolf Huna, ebenfalls in den verwaisten Kasten, ließen die mitgereisten Duisburger Fans mit dem 3:0 jubeln. Drei Tore in 61 Sekunden, das kann sich sehen lassen.

Zu den statistischen Dingen: Zum ersten Mal gelang den Füchsen ein Sieg über die Kölner Haie. Christian Rohde glückte sein zweiter Shut-out in der DEL. Matt Dzieduszycki beendete nach zehn Spielen ohne Treffer seine Flaute. In der Tabelle ist man inzwischen wieder auf vier Punkte an Augsburg herausgerückt. Vielleicht reicht es doch noch zu einem glücklichen Abschied vom Tabellenende.

Was auch noch gehen kann: Vier Siege fehlen dem Team zum Mallorca-Trip auf Einladung des Chefs Ralf Pape. Trainer Didi Hegen freute sich über den Dreier, den er sehr zurecht als verdient ansah. Der Coach hatte sein Team defensiv eingestellt und ihr genau die Dosis Leidenschaft verabreicht, die ein Außenseiter zu einem "Lucky Punch" benötigt. Die Haie hatten die Aufgabe zu leicht genommen und fanden kein echtes Mittel, dem Fuchs auf den Pelz zu rücken.

(RP)
Mehr von RP ONLINE