Fußball: Endrunde für Stadtpokal komplett

Fußball : Endrunde für Stadtpokal komplett

Spät besann sich Wanheim 1900 seiner Stärken. Erst im letzten Spiel kamen die mit dem Aufstieg in die Landesliga liebäugelnden Kicker von Trainer Michael Roß auf Touren und fertigten den TB Rheinhausen mit 4:0 ab. Doch es half nichts, der Sieg blieb wertlos, denn die Chance aufs Weiterkommen hatte 1900 bereits zuvor verspielt. Zum Auftakt des letzten Vorrundenspieltags des diesjährigen Duisburger Hallenfußball-Stadtpokals hatte der Bezirksligist am gestrigen Abend in der Gruppe5 gegen den SV Laar 21 mit 1:3 den Kürzeren gezogen und musste sich danach mit einem 0:0 gegen den TuSpo Huckingen zufriedengeben. Die schwachen Wanheimer Auftritte nutzten Laar (7 Punkte) und Huckingen (5), die Rheinhausen ebenfalls ohne Probleme in Schach hielten, aus und sicherten sich die Teilnahme an der heute beginnenden Endrunde.

Spät besann sich Wanheim 1900 seiner Stärken. Erst im letzten Spiel kamen die mit dem Aufstieg in die Landesliga liebäugelnden Kicker von Trainer Michael Roß auf Touren und fertigten den TB Rheinhausen mit 4:0 ab. Doch es half nichts, der Sieg blieb wertlos, denn die Chance aufs Weiterkommen hatte 1900 bereits zuvor verspielt. Zum Auftakt des letzten Vorrundenspieltags des diesjährigen Duisburger Hallenfußball-Stadtpokals hatte der Bezirksligist am gestrigen Abend in der Gruppe 5 gegen den SV Laar 21 mit 1:3 den Kürzeren gezogen und musste sich danach mit einem 0:0 gegen den TuSpo Huckingen zufriedengeben. Die schwachen Wanheimer Auftritte nutzten Laar (7 Punkte) und Huckingen (5), die Rheinhausen ebenfalls ohne Probleme in Schach hielten, aus und sicherten sich die Teilnahme an der heute beginnenden Endrunde.

Bei dieser sind dann auch der TDF Tunaspor und der KSV Ataspor am Start. Die beiden türkischen Vereine schlossen in der abschließenden Partie der Gruppe 6 einen Nicht-Angriffspakt, trennten sich nach 15 Minuten ohne den Hauch von Torgefahr 0:0 und stachen damit Gelb-Weiß Hamborn (4 Punkte, 3:3) aus, das aufgrund eines weniger erzielten Treffers gegenüber Ataspor heute und morgen nicht dabei sein wird. Den Gruppensieg sicherte sich der TDF Tunaspor (5 Punkte), der zuvor den VfL Süd mit 5:3 geschlagen und sich von Gelb-Weiß Hamborn 1:1 getrennt hatte.

Die Endrunde beginnt heute um 17.30 Uhr. Dann greifen auch die höherklassigen Vereine ins Geschehen ein. Oberligist und Titelverteidiger VfB Homberg bekommt es im ersten Spiel mit dem SV Walsum, am Dienstag Sieger der Vorrundengruppe 2, zu tun.

Die Endrundenteilnehmer im Überblick: : Gruppe A: VfB Homberg, SV Walsum, TDF Tunaspor, VfvB Ruhrort/Laar. Gruppe B: Hamborn07, OSC Rheinhausen, Tuspo Huckingen, TSV Bruckhausen. Gruppe C: TuRa 88, SV Laar 21, KSV Ataspor, VfL Rheinhausen. Gruppe D: MSV Duisburg II, DSV 1900, DSC Preußen, GSG Duisburg.

(RP)
Mehr von RP ONLINE