Düsseldorf-Reisholz: Melanie Meurer ist neuer Quatschkopp

Karnevalsgesellschaft Reisholzer Quatschköpp : Melanie Meurer ist neuer Quatschkopp

(RP) Zum ersten Sommerfest seit vielen Jahren hatten die Reisholzer Quatschköpp am Sonntag Mitglieder, Familien und Freunde eingeladen. Präsident Thomas Krohnen freute sich, fast 100 Gäste auf dem Platz vor dem Bürgerhaus begrüßen zu dürfen.

Die warteten alle schon gespannt darauf, wer den Karnevalsverein als Quatschkopp durch die Session 2019/20 führen wird.

Krohnen lüftete das bis dahin gut gehütete Geheimnis: Es ist Melanie Meurer aus Hassels, die unter dem Motto „Melanie rockt die Heimat –mit Vollgas durch die Session“ bei der Sessionseröffnung der Reisholzer Quatschköpp am 16. November die Nachfolge von Ilias Vragoteris antritt, der die Jecken als Göttervater Zeus begeistert hatte.

Melanie Meurer ist in ihrem Berufsleben selbständige Steuerberaterin und im Düsseldorfer Süden bestens bekannt: Beim Sommerbrauchtum organisiert sie seit Jahren die Klompenbälle für die Schützen in Hassels. Und dem Winterbrauchtum ist sie seit vielen Jahren verbunden, stammt sie doch aus einer Jeckenfamilie. Sie ist Gründungsmitglied der Haselholter Jecken und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Reisholzer Quatschköpp in der Vorwoche auch als gemeinnütziger Verein anerkannt worden sind, heißt es in einer Pressemitteilung.

Melanie Meurer, die in ihrer Freizeit die Fortuna und die DEG unterstützt und kein Konzert der Toten Hosen in der näheren Umgebung auslässt, freute sich über ihre Wahl: „Das ist Wahnsinn. Gemeinsam mit den Quatschköpp und den Jecken im Viertel werden wir unsere Heimat rocken.“

Mehr von RP ONLINE