1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Unternehmer: Wirtschaftsclub eröffnet neu in Schadow Arkaden

Unternehmer : Wirtschaftsclub eröffnet neu in Schadow Arkaden

Mehrere hundert Gäste aus Wirtschaft, Verwaltung, Gesellschaft und Politik waren gestern in das neue Domizil des Düsseldorfer Wirtschaftsclubs gekommen. Offiziell hat der Verein nun seinen Sitz im vierten Stock der Schadow Arkaden.

Sichtlich gerührt begrüßte Club-Geschäftsführer und Mitgründer Rüdiger Goll das Publikum. Als Gastredner war Oberbürgermeister Dirk Elbers gekommen, der auch Ehrenmitglied des Wirtschaftsclubs ist. Auf Krücken gestützt kämpfte sich das Stadtoberhaupt zum Rednerpult. "Ich würde Ihnen ja meinen Rollstuhl leihen, aber der würde Ihnen jetzt auch nichts nutzen", sagte Goll mit seinem typischen Humor.

Elbers lobte die Arbeit des Wirtschaftsclubs, der vor elf Jahren in der Kö-Galerie begründet wurde. "Der Club hat eine Erfolgsgeschichte geschrieben, und das ist Ihre Erfolgsgeschichte", sagte Elbers zu Clubchef Goll. "Der Wirtschaftsclub hat jetzt so etwas wie einen Logenplatz über den Dächern von Königsallee und Schadowstraße. Das ist das Herz Düsseldorfs, wo Sie nun Ihren Sitz haben", so Oberbürgermeister Elbers. Wenn die neue U-Bahn fertig sei und das letzte Ensemble des Kö-Bogens, sei das vielleicht die angesagteste Adresse der Landeshauptstadt.

Möglich wurde der Umzug des Clubs maßgeblich durch den Unternehmer Nazif Destani, Geschäftsführer der ND-Group. Destani beteiligte sich neben Rüdiger Goll als weiterer Gesellschafter am Wirtschaftsclub. Doch eine Rede wollte der Gönner dann doch lieber nicht halten, angesichts der vielen Ehrengäste. Der neue Clubgeschäftsführer Jobsi Driessen konnte es nicht lassen, Destani deswegen als "schüchtern" zu bezeichnen und sich selbst in seiner gar nicht schüchternen Rede gleich als möglichen Sitzungspräsidenten ins Spiel zu bringen, sollte der Wirtschaftsclub eine eigene Karnevalssitzung planen.

Die neuen Räumlichkeiten des Vereins sind mit 1000 Quadratmetern nahezu doppelt so groß wie im alten Quartier. Es gibt diverse Aufenthalts- und Konferenzräume. Exklusiv ist eine Bar im Glaskubus der Schadow Arkaden, mit Blick über die Königsallee hinweg bis in die Altstadt. Unter den Gästen waren unter anderen die Präsidentin des französischen Wirtschaftsclubs Club des Affaires, Renée Gualano-Bocklage, und der Vize-Präsident Jacques Héon, Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert. Klüh-Chef Uwe Gossmann, Messechef Werner Dornscheidt, OB-Sprecherin Natalia Fedossenko, Ständehaus-Treff-Organisator Axel Pollheim, Sascha Gormanns und Eva Podlich von L'Oreal und Stadtkämmerer Manfred Abrahams.

Thorsten Breitkopf

(RP)