1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: Viele Reaktionen auf Karnevals-Absage von KG Regenbogen

Leidenschaftliche Diskussion in Düsseldorf : Viele Reaktionen auf Karnevals-Absage

Die KG Regenbogen sagte den Karneval komplett ab. Dafür gibt es viel Beifall, andere Vereine warten ab. Das Verständnis für diese frühzeitige Entscheidung ist aber groß.

Dass sich die KG Regenbogen, einer der größten Vereine der Stadt, wegen Corona in dieser Session aus dem Karneval ausklinkt, bewerten viele Düsseldorfer positiv. Das belegen unter anderem zahlreiche Kommentare im Internet. So schreibt ein User auf der Internetseite unserer Redaktion: „Eine sehr vernünftige Entscheidung. Die wollen weder sich noch andere gefährden und vor allem lieber aktiv die Entscheidung treffen.“ Auf Facebook findet sich die Aussage: „Respekt, endlich hat das Gehampel ein Ende. In einer so schwierigen Situation zeigt die KG Regenbogen Verantwortung und Weitsicht.“ Eine weitere Userin findet: „Für einen Verein eine traurige Entscheidung. Aber ihr zeigt Verantwortung.“

Auch die Vereine haben eine Meinung zur „Corona“-Session 2020/21. Heidrun Leinenbach, Geschäftsführerin des Venetienclubs, etwa sagt: „Jeder Verein entscheidet über sein eigenes Portemonnaie. Die Event-Truppe der KG Regenbogen wandert ja auch von Veranstaltung zu Veranstaltung, das ist in Corona-Zeiten nicht machbar.“ Die Venetien wollen mit einer endgültigen Entscheidung noch warten, „das macht aber auch etwas mürbe“. Nach dem 18. September, wenn das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) und die Staatskanzlei über das Hygienekonzept beraten hätten, wüßten auch die Venetien mehr.

„Immer, wenn ich die KG Regenbogen im Karneval sehe, freue ich mich, da sie ein tolles und kreatives Bild des Karnevals abgibt. Sie gehört immer zu den Höhepunkten im Düsseldorfer Karneval“, sagt Rüdiger Dohmann, Vizepräsident des Prinzenclubs. „Ihre Absage zur Session 2020/2021 ist konsequent, nachvollziehbar und mit gerader Haltung.“ Er könne die KG Regenbogen sehr gut verstehen. „Karneval bedeutet für die KG vor allem, Party zu machen, aus dieser Perspektive heraus war der Entschluss richtig.“ Fraglich sind auch der Böse-Buben-Ball, die Altweiberparty und der Prinzenball des Prinzenclubs.