Menschen aus Düsseldorf Raths einzige Kinderärztin geht in den Ruhestand

Düsseldorf · Die engagierte Medizinerin Teresa Kraus hinterlässt nach 29 Jahren eine große Lücke im Stadtteil. Ein Nachfolger ist aber bereits gefunden.

 Gerührt nimmt Teresa Kraus (M.) Abschied von ihren Mitarbeiterinnen.

Gerührt nimmt Teresa Kraus (M.) Abschied von ihren Mitarbeiterinnen.

Foto: Pia Drösser

Tränen kullerten, als die Kollegen der Praxis in einer geschmückten Räumlichkeit ein großes Banner mit der Aufschrift „Danke für alles“ hochhielten und im Rahmen einer kleinen Überraschungsfeier Teresa

Kraus in den Ruhestand verabschiedeten. Auch das aufgestellte Replikat ihres alten Praxisschilds mit den Unterschriften jedes Einzelnen rührte sie. Für die Angestellten der Praxis war sie „wie eine Mama“, erzählt ihre Mitarbeiterin Mahmudie Limani.

Am Dienstagnachmittag behandelte Kraus dann ihren letzten kleinen Patienten – nun ist sie keine praktizierende Kinderärztin mehr. Seit 29 Jahren war sie in Rath tätig und widmete sich täglich mit viel Herzblut und Engagement den Sorgen und Nöten ihrer kleinen und größeren Patienten. Eine Anzeige im Ärzteblatt machte sie damals auf die Praxis in Düsseldorf an der Westfalenstraße 26 aufmerksam.

Den Traum der eigenen Kinderarztpraxis konnte sich die 64-Jährige dann 1994 endlich erfüllen. Die Jahre in Rath prägten die Ärztin in vielerlei Hinsicht, denn die Menschen des Stadtteils sind für Teresa Kraus mit der Zeit zu einer großen Familie geworden und ihr sehr ans Herz gewachsen. „Ich habe Kinder in der dritten Generation behandelt, sie waren für mich wie meine eigenen Ersatzkinder, die immer an erster Stelle standen“, teilt die gebürtige Polin mit.

Die generationsübergreifende Behandlung bestätigt auch die langjährige Patientin Jacqueline Dominick, die seit Jahrzehnten, jetzt mit ihren Kindern, bei ihr in Behandlung war. Auch ihre treue Mitarbeiterin Jennifer Staats, die seit 21 Jahren die Kinderärztin tatkräftig unterstützt hat, fiel der Abschied sichtlich schwer. Für Jennifer Staats war und ist Kraus „die beste Kinderärztin, die es gibt“. Das Personal spielte für die Kinderärztin immer eine essenzielle Rolle, denn „die Mädels standen stets hinter mir – und genauso stand ich immer hinter ihnen“, berichtet Teresa Kraus.

Für einen Nachfolger ist aber bereits gesorgt. Im Dezember 2022 verkaufte sie ihre Praxis an das Unternehmen Fair Doctors, die sich jetzt an der Westfalenstraße 12 befindet. Auf die Zukunft, hinsichtlich der neuen Inhaber, blickt die Kinderärztin durchaus positiv. Aber so ganz kann sie sich noch nicht trennen. Als Urlaubsvertretung oder für einen kurzen Kaffee-Besuch bei ihren ehemaligen Mitarbeiterinnen kommt die 64-Jährige immer gerne vorbei. Jetzt geht es für sie in den wohl verdienten Ruhestand, den sie ihrer Gesundheit und ihrem Hobby, dem Segeln, widmen möchte.