1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Die Toten Hosen singen für Mitarbeiter der Uniklinik

Danke für Corona-Einsatz : Die Toten Hosen singen Ständchen für Uniklinik-Mitarbeiter

Per Video-Ständchen bedanken sich die Toten Hosen für den Einsatz der Mitarbeiter der Düsseldorfer Uniklinik in der Pandemie. Im Netz kommt die Weihnachtsaktion sehr gut an. Mehrere tausendmal wurde das Video bereits angeschaut.

Die Toten Hosen haben den Mitarbeitenden des Düsseldorfer Universitätsklinikums (UKD) Weihnachten eine besondere Botschaft aus ihrem Musikstudio geschickt: In einem Video danken die Düsseldorfer Punkrocker für deren inzwischen fast zwei Jahre andauernden Einsatz in der Corona-Pandemie – und singen ihnen ein Ständchen.

„Liebe Mitarbeiter des Universitätsklinikums in Düsseldorf, wir Toten Hosen müssen leider nachsitzen und können Weihnachten nur im Studio verbringen, wir hoffen, dass ihr das zu Hause im Kreis der Lieben machen könnt“, sagt Frontsänger Campino in dem Video, das das UKD auf seinem Youtube-Kanal geteilt hat. Die Band wünsche den Mitarbeitenden schöne Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr. „Was kann man euch sonst noch sagen außer danke, danke, danke vor allem in diesen schweren Jahren, die wir zurzeit durchmachen müssen“, so Campino weiter.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/w8bu7k3fHzs?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="UKD Weihnachtsvideo 2021"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Am UKD freute man sich sichtlich über dieses besondere Video-Ständchen. „Die Toten Hosen widmen den Teams am UKD, die jeden Tag in ganz unterschiedlichen Bereichen und Berufen dafür sorgen, dass unsere Patientinnen und Patienten liebevoll und kompetent versorgt werden können, einen Weihnachtssong“, heißt es dazu auf der Facebook-Seite der Klinik. Man hoffe, dass mit dem Ende der Pandemie „Nähe, Gemeinsamkeit und das Zusammen wieder eine deutlich größere Rolle spielen“, heißt es weiter.

  • Die neue Leiterin der AOK-Regionaldirektion, Stefanie
    AOK-Regionaldirektorin in Düsseldorf : „Long-Covid wird uns lange beschäftigen“
  • Ingrid von Mirbach (80) lebt in
    Haus Lörick in Düsseldorf : Ein Jahr nach der ersten Impfung
  • Heiligabend löschte die Feuerwehr Haan  einen
    Einsätze an den Feiertagen : Feuerwehr Haan rückt über Weihnachten mehrfach aus
  • Bürgermeisterin Bettina Warnecke
    Die Haaner Bürgermeisterin Bettina Warnecke blickt auf das Jahr 2021 zurück : „Wir sind trotz Pandemie vorangekommen“
  • Eine Frau erhält eine Impfung gegen
    Corona-Pandemie : Fast 350 Omikron-Fälle in Düsseldorf
  • 14.12.2021, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Hendrik Wüst (CDU),
    NRW-Ministerpräsident Wüst : Der neue Ton aus Düsseldorf

Der Song „Auld lang syne“ (auf Englisch: „Old long since“) bedeutet übersetzt so viel wie „Der guten Zeiten wegen“ oder „Auf alte Zeiten“, auf Deutsch ist das Lied auch unter dem Titel „Nehmt Abschied, Brüder“ bekannt. Es ist eins der bekanntesten Lieder im englischsprachigen Raum und stammt von Dichter Robert Burns, der es 1788 schrieb, um die schottische Sprache und Kultur zu bewahren. Wenn um Mitternacht das neue Jahr beginnt, wird traditionell dieses Lied angestimmt. Gedacht wird damit allerdings vor allem auch der Verstorbenen des zu Ende gegangenen Jahres. Campino sagt deswegen auch zu Anfang des Liedes, dass man das Video bitte nicht als Provokation verstehen solle.

Das Video wurde auf YouTube bereits mehr als 8000 mal aufgerufen. Auch auf der Facebook-Seite der Toten Hosen kommt die Aktion gut an: Mehr als 18.000 Menschen haben ein Foto der Punkrocker von dem Video gelikt oder kommentiert.