Barbie: Film mit Anne Hathaway kommt erst 2020 ins Kino

Drehbuch wird überarbeitet: Anne Hathaway kommt später als Barbie ins Kino

Der Kinofilm über Barbie wird verschoben. Fans der Spielzeugpuppe müssen sich zwei Jahre gedulden.

Eigentlich war der Kinofilm für diesen Sommer geplant. Er komme aber erst im Mai 2020 in die US-Kinos, teilte das Filmstudio Sony am Dienstag (Ortszeit) laut US-Medien mit. Demnach werde das Drehbuch nochmals überarbeitet.

Bereits zuvor hatten sich die Dreharbeiten verzögert, weil Komikerin Amy Schumer (36) aus Termingründen kurzfristig als Hauptdarstellerin abgesprungen war. Die Hauptrolle hat nun Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway (35, "Plötzlich Prinzessin") übernommen.

Der von der australischen Regisseurin Alethea Jones gedrehte Film über die beliebte Puppe handelt von Schönheit, Feminismus und Identität. Der von Hathaway gespielten Figur wird darin bewusst, dass sie nicht in die perfekte Welt der Barbies passt, und sie begibt sich auf eine Reise in die echte Welt. Das Filmstudio hatte die Comedy bereits 2014 angekündigt.

(wer)