NBA: Boston Celtics siegen mit Maskenmann Daniel Theis in London

Basketball in der NBA: Boston Celtics siegen mit Maskenmann Theis in London

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat mit seinen Boston Celtics im London Game der NBA den siebten Sieg in Folge gefeiert. Gegen die Philadelphia 76ers setzte sich der Tabellenführer der Eastern Conference beim Gastspiel in der britischen Hauptstadt mit 114:103 durch und festigte den ersten Platz.

Theis, der im Sommer zu den Celtics kam, spielte nach einem Nasenbeinbruch mit einer Schutzmaske. Seit 25 Jahren lässt die NBA jährlich ein Ligaspiel in London austragen. Seit acht Jahren findet das London Game regelmäßig in der o2-Arena statt.

Die Partie zwischen den Philadelphia 76ers und den Boston Celtics war nach Angaben der NBA in weniger als einer Stunde ausverkauft. Im Publikum saßen auch zahlreiche Fußballstars, darunter der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan und Kevin De Bruyne von Premier-League-Tabellenführer Manchester City.

Die Toronto Raptors haben derweil im Topspiel einen klaren Heimsieg gefeiert. Das Team aus Kanada besiegte Vizemeister Cleveland Cavaliers 133:99 (65:40). Beim Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten der Eastern Conference fiel die Vorentscheidung bereits im ersten Durchgang. Die Raptors gingen mit einer 25-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. Ausschlaggebend hierfür war das zweite Spielviertel, das die Kanadier mit 35:16 gewinnen konnten.

  • Basketball in der NBA : Curry erneut verletzt - Theis siegt mit Celtics
  • NBA : Boston Celtics gewinnen ohne Theis in Phoenix

"Ich verstehe nicht, was in den letzten Tagen passiert und was falsch gelaufen ist, aber sie haben uns auseinander gerissen", sagte Superstar LeBron James: "Wir müssen die Lösung finden und zurückschlagen." Die Cavaliers haben zum ersten Mal in der James-Ära zwei aufeinanderfolgende Niederlagen mit mehr als 25 Punkten zu verarbeiten.

Fred VanVleet war mit 22 Punkten Torontos erfolgreichster Punktesammler im Spiel. Insgesamt konnten sieben Raptors-Spieler zweistellig punkten. Jonas Valanciunas (15 Punkte/18 Rebounds) und der Österreicher Jakob Pöltl (12 Punkte/12 Rebounds) verbuchten jeweils ein Double-Double.

Bei den Gästen überzeugte James mit 26 Zählern. Toronto liegt mit 29 Siegen und elf Niederlagen aktuell auf dem zweiten Platz im Osten. Die Cavs sind mit einer Bilanz von 26 Siegen und 15 Niederlagen Dritter.

Hier geht es zur Bilderstrecke: London feiert die Boston Celtics und Maskenmann Theis

(can)