1. Sport
  2. Olympia

Tokio 2020: US-Schwimmstar Ryan Lochte verpasst Olympia-Qualifikation

Olympische Spiele in Tokio : US-Schwimmstar Lochte verpasst Qualifikation für fünfte Spiele

Die Olympischen Spiele finden ohne Ryan Lochte. Der 36-Jährige hat die Qualifikation für Tokio verpasst. Es wären seine fünften Spiele gewesen.

US-Schwimmstar Ryan Lochte hat die Qualifikation für die Sommerspiele in Tokio verpasst. Der 36-Jährige, der sich zum fünften Mal und wohl letzten Mal für das Olympia-Team der USA empfehlen wollte, kam bei den US Trials im Finale über seine Paradestrecke 200 m Lagen in 1:59,67 Minuten nur auf Platz sieben. Der Weltrekord, den Lochte seit der WM 2011 hält, liegt bei 1:54.00.

"Das hier war wahrscheinlich der wichtigste Wettkampf meiner Karriere", sagte Lochte, der insgesamt zwölf olympische Medaillen gewonnen hat, darunter sechsmal Gold. "Ich wollte allen beweisen, dass ich mich verändert habe. Ich wollte wirklich so gerne ins olympische Team."

Seine letzte Teilnahme bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro hatte mit einem Skandal geendet, Lochte wurde zehn Monate gesperrt, nachdem er in Brasilien einen Raubüberfall erfunden hatte, um eine Partynacht zu vertuschen. Nach einer verbotenen Vitamin-Infusion musste Lochte 2018 erneut 14 Monate aufgrund einer Sperre pausieren, in dem Jahr ließ er sich wegen Alkoholmissbrauch behandeln.

Lochte möchte seine Karriere fortsetzen. "Aber eine erneute Qualifikation für Olympia - ich weiß nicht. Dann werde ich 40 sein - da würde ich mein Glück überstrapazieren", sagte er.

(sid/old)