1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: So schlecht ist der Punkteschnitt von Christian Preußer wirklich

Im Vergleich zu seinen Vorgängern : So schlecht ist Preußers Punkteschnitt mit Fortuna wirklich

Für Christian Preußer sind es entscheidende Tage in Düsseldorf. Nur noch Siege können ihm eine längere Zukunft als Fortuna-Trainer bescheren. Sein derzeitiger Punkteschnitt ist unterirdisch. Wo er im internen Trainer-Ranking des Klubs liegt und wer eine noch schlechtere Bilanz hat.

Christian Preußer ist nach nur einem Sieg aus den vergangenen zehn Pflichtspielen ziemlich angeschlagen. Der Großteil der Fortuna-Beobachter hatte eigentlich schon erwartet, dass Sportvorstand Klaus Allofs nach der erneuten Pleite gegen den 1. FC Nürnberg die Reißleine zieht. Doch Preußer darf zur Überraschung vieler weitermachen.

Und das, obwohl die bisherige Saison einem einzigen Desaster gleichkommt. Schließlich sind die Düsseldorfer mit völlig anderen Ambitionen in die laufende Zweitliga-Saison gestartet. Übrig ist davon nicht mehr viel: Schnellstmöglich 40 Punkte sammeln, lautet ein neues Ziel. Doch selbst das wird mit Blick auf den derzeitigen Punktestand kein Kinderspiel.

Bleibt die Frage: Ist Fortunas Punkteschnitt unter Preußer im Vergleich zu vergangenen Jahren wirklich so schlecht, wie er gemacht wird? Die klare Antwort: Ja, ist er. Unter dem 38-Jährigen sammelten die Rheinländer in der Liga exakt einen Zähler pro Spiel. Damit ist Preußer mit Fortuna genauso schwach unterwegs wie zu seiner Zeit bei Rot-Weiß Erfurt in der Dritten Liga. Bei der Reserve des SC Freiburg sammelte er noch starke 1,9 Punkte pro Partie.

Im ewigen Trainer-Vergleich bei den Düsseldorfern liegt Preußer damit logischerweise nicht gerade weit vorn. Ausgewertet wurde dabei jeder Übungsleiter, der Fortuna in mindestens 20 Ligaspielen gecoacht hat und bei dem die Daten gesichert stimmen. Der aktuelle Düsseldorfer Coach liegt mit seinem Punkteschnitt auf dem fünftletzten Platz. Nur vier Trainer waren in der Vergangenheit also schlechter.

Interessanter Nebenaspekt: Preußers Vorgänger Uwe Rösler hat einen durchaus ansehnlichen Schnitt. Der 53-Jährige liegt mit 1,45 Zählern pro Spiel auf dem neunten Rang. Auch Friedhelm Funkel (1,35) und Norbert Meier (1,60) befinden sich vor Preußer, obwohl sie deutlich mehr Spiele mit Fortuna bestritten haben.

Sie werden aber wohl nie darauf kommen, wer in Hinblick auf den Punkteschnitt Fortunas bester und schlechtester Trainer der Historie war. Doch das ist natürlich gar kein Problem. Klicken Sie sich einfach durch unsere Bilderstrecke, um dieses Rätsel zu lösen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die besten und schlechtesten Fortuna-Trainer aller Zeiten