1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Helmut Schulte: "Teils unberechtigte Kritik"

Fortuna Düsseldorf : Schulte: "Teils unberechtigte Kritik"

Der Erfolg bleibt aus, die Kritik wird lauter: Nach der jüngsten Niederlage von Fortuna Düsseldorf musste Cheftrainer Oliver Reck viel Gegenwind einstecken. Auch Fans zeigten sich enttäuscht. Sportvorstand Helmut Schulte lobt das Engagement des Coachs und äußert Kritik – an der Kritik.

Der Erfolg bleibt aus, die Kritik wird lauter: Nach der jüngsten Niederlage von Fortuna Düsseldorf musste Cheftrainer Oliver Reck viel Gegenwind einstecken. Auch Fans zeigten sich enttäuscht. Sportvorstand Helmut Schulte lobt das Engagement des Coachs und äußert Kritik — an der Kritik.

<u>27 Startelf-Rotationen, vier verschiedene Startelf-Formationen, keine etatmäßige Nummer eins im Tor</u> — das sind grob zusamengefasst die taktischen und personellen Highlights der Ära Oliver Reck in 30 Ligaspielen Trainer-Dasein bei Fortuna Düsseldorf. Eigentlich ein Minenfeld für jeden Coach, wäre die Ausbeute des ehemaligen Weltklassetorhüters von Werder Bremen und des FC Schalke 04 nicht so dermaßen gut. 1,9 Punkte sammelte Reck in seinen ersten 18 Ligaspielen als Cheftrainer der Fortuna.

Das "aber" folgt natürlich auf dem Fuße. Die zwölf darauffolgenden Partien drücken seine Punkteausbeute mittlerweile ordentlich: Drei Erfolgen stehen vier Remis und ebenso viele Niederlagen gegenüber, das macht eine Quote von 1,2 Punkten pro Spiel. Dabei offenbarte das Team in den vergangenen Wochen allzu häufig Probleme gegen tiefstehende Mannschaften, ein Dilemma, das Reck gegen Erzgebirge Aue mit möglichst viel Offensivkraft ausmerzen wollte. Ein erneuter taktischer Kniff Recks, <u>der aber kolossal scheiterte.</u>

Fans werden ungeduldig

Am Ende lautete das Ergebnis 2:3, was der unterlegenen Fortuna noch schmeichelte. Dass die Niederlage zu allem Überfluss in der heimischen Esprit-Arena stattfand, ist kein Vorteil für Reck. Die sinkende Formkurve, gepaart mit der anhaltenden Heimschwäche (drei Siege in zehn Spielen), schwächt seine Stellung bei den Fans.

"Was Reck sich dabei gedacht hat, wird er keinem halbwegs involvierten Fan sinnvoll erklären können. Seine Fähigkeiten sind selbst an guten Tagen nicht zweitligareif", schrieb ein User in unserem Leserforum symptomatisch nach der Aue-Niederlage.

Gemessen am Kader ist das ein Offenbarungseid. Bin hiermit offiziell aus Team Reck raus. Auch wenn das natürlich niemand interessiert #f95

Schulte kann Kritik teilweise nicht nachvollziehen

Eine Art Rückendeckung bekommt Reck von Helmut Schulte. "Mich beeindruckt sehr, mit welchem Engagement Olli, trotz der vielen Ausfälle von Stammspielern, mit der Mannschaft arbeitet und stets nach Lösungen im Sinne des Teams sucht", erklärte Fortunas Sportvorstand unserer Redaktion. "Zudem gefällt mir, wie Olli mit der zum Teil unberechtigten Kritik umgeht und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt." Dabei spielt der Manager vor allen Dingen auf die kritischen Äußerungen hinsichtlich der Aufstellung nach der feststehenden Niederlage an.

Fakt ist, dass der Erfolg bei der Fortuna derzeit ausbleibt, das weiß auch Schulte. Bei einer Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag (13.30 Uhr, Live-Ticker) droht der achte Tabellenplatz mit acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Das offizielle Ziel für diese Saison sieht Schulte derzeit aber nicht in Gefahr — auch wenn ein klares Bekenntnis anders aussieht: "Ich glaube immer an das Positive und gehe davon aus, dass wir weiterhin oben dabei bleiben werden."

(cfk)