1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: MSV verliert beim FSV Zwickau mit 1:3

3. Liga : Weiterer Rückschlag für den MSV – Dresden verliert ohne Kauczinski

Der MSV Duisburg hat einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller verpasst. Die Zebras unterlagen auch beim FSV Zwickau. Dynamo Dresden verlor in letzter Sekunde.

Für den MSV Duisburg wird die Lage im Abstiegskampf immer bedrohlicher. Beim 1:3 (0:3) beim FSV Zwickau kassierte das Team von Trainer Gino Lettieri am Dienstag die dritte Niederlage in Serie. Bereits am Mittwoch droht dem auch finanziell angeschlagenen MSV der Sturz auf den letzten Rang. Julian Hettwer (56. Minute) gelang lediglich der Anschlusstreffer, als das Spiel im Prinzip schon entschieden war. Bereits zur Pause hatte der MSV nach Gegentoren von Steffen Nkansah (4.) und Morris Schröter (35./41.) 0:3 zurück gelegen.

Dynamo Dresden hat derweil ohne Trainer Markus Kauczinski einen Rückschlag im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga kassiert. Der Absteiger unterlag in Unterzahl 0:1 (0:0) bei Waldhof Mannheim, bleibt aber weiter Tabellenführer. Den Siegtreffer der Gastgeber erzielte Rafael Garcia per Handelfmeter in der fünften Minute der Nachspielzeit.

Dresden spielte nach der Roten Karte gegen Sebastian Mai wegen Nachtretens (65.) mit zehn Mann, in der Nachspielzeit sah auch noch Kevin Ehlers Gelb-Rot (90.+4, Handspiel). Kauczinski fehlte, da er am Montag wegen Unwohlseins ins Krankenhaus eingeliefert worden war und dort über Nacht blieb. "Mir geht es gut soweit. Die Ärzte haben mich in den vergangenen eineinhalb Tagen einmal komplett durchgecheckt", wurde der 50-Jährige in einer Klubmitteilung zitiert.

Türkgücü München verpasste den Sprung auf den zweiten Aufstiegsplatz durch eine Nullnummer beim 1. FC Kaiserslautern. Der ehemalige deutsche Meister steckt weiter im Tabellenkeller fest.

Viktoria Köln kam derweil im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Pawel Dotschew zu einem 2:2 (1:0) beim SV Wehen Wiesbaden. Das Spiel von Bayern München II gegen den SC Verl musste aufgrund der "extremen Schneemassen in den vergangenen Stunden" abgesagt werden. Das hatten die Bayern fünf Stunden vor dem Anpfiff mitgeteilt.

(ako/sid/dpa)