1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: Dynamo Dresden vor Zweitliga-Rückkehr

3. Liga : Dresden vor Zweitliga-Rückkehr - Lübeck kann Abstieg zunächst abwenden

Dynamo Dresden hat in der 3. Liga einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Der VfB Lübeck hat derweil mit einem 2:0-Sieg beim SV Meppen den Abstieg zunächst abwenden können.

Dynamo Dresden steht vor dem sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Die Sachsen gewannen das Heimspiel gegen Viktoria Köln mit 2:0 (2:0) und waren der große Gewinner des 36. Spieltags. Mit 69 Punkten führt Dynamo das Klassement zwei Spieltage vor dem Ende souverän an.

Verfolger Hansa Rostock kam gegen den FSV Zwickau über eine Nullnummer nicht hinaus und weist jetzt zwei Punkte Rückstand auf Dresden auf. Dritter ist 1860 München mit 65 Punkten nach dem 1:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden. Rang vier belegt der FC Ingolstadt nach dem 0:0 gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Schanzer (65) haben ebenfalls vier Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter.

Heinz Mörschel (11.) und Philipp Hosiner (31., Foulelfmeter) trafen für Dresden gegen Viktoria. Johannes Wurtz (32.) traf für den SVWW gegen die Münchner Löwen zum 1:0, Phillipp Steinhart (80.) glich für die Gäste aus. Zwickaus Davy Frick (85.) sah die Gelb-Rote in Rostock.

Einen überaus wichtigen 4:1 (3:1)-Erfolg im Abstiegskampf feierte der 1. FC Kaiserslautern gegen den KFC Uerdingen. Philipp Hercher (15.), Felix Götze (26.), Marvin Pourie (39.) und Hendrick Zuck (85.) waren für die Roten Teufel erfolgreich. Muhammed Kiprit (9.) hatte das 1:0 für die Krefelder erzielt.

Der 1. FC Magdeburg setzte gegen den MSV Duisburg mit 3:2 (2:0) durch. Kai Brünker (8.), Dominik Ernst (15.) und Baris Atik (57.) schossen die FCM-Tore. David Tomic (47.) und Vincent Vermeij (82.) trafen für die Meidericher.

Den drohenden Abstieg abwenden konnte vorerst Aufsteiger VfB Lübeck am Sonntag durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg im Kellerduell beim SV Meppen. Mit 34 Punkten belegen die Norddeutschen zwar weiterhin den vorletzten Tabellenplatz, haben aber noch Chancen auf den Klassenerhalt. Meppen ist mit 38 Zählern Tabellen-16. und noch in Reichweite des VfB.

(sid/dpa)