Borussia Mönchengladbachs Umschaltspiel ist brandgefährlich

Bayer vor schwerer Aufgabe: Borussias Umschaltspiel ist brandgefährlich

Nach Startschwierigkeiten hat Borussia in die Spur gefunden. Zuletzt gab es drei Siege aus vier Spielen. Vor allem das Umschaltspiel der Gladbacher ist immer brandgefährlich.

Das ist neu Bei der Borussia ist Konstanz eingekehrt. In Verteidiger Andreas Christensen (nach Leihende zurück zu Chelsea) und Mittelfeldabräumer Mahmoud Dahoud (Dortmund) gingen nur zwei defensive Spieler, doch Nationalspieler Matthias Ginter (vom BVB) und der Schweizer Denis Zakaria sind guter Ersatz. Dazu kamen junge Spieler, von denen sich Manager Max Eberl einen Entwicklungsschub erhofft. Der Ex-Freiburger Vincenzo Grifo soll die Abteilung Attacke beleben und gilt als gefährlicher Standardschütze. Raul Bobadilla ist zudem ein Rückkehrer mit viel Erfahrung.

DasTeam Für die Angreifer Bobadilla und Josip Drmic kommt das Spiel wohl zu früh. Da auch die Sechser Laszlo Benes und Tobias Strobl verletzt sind, stellt sich die Startelf fast von selbst auf. Auf den offensiven Außenpositionen sind genug Optionen vorhanden. Bayers Coach Heiko Herrlich kann personell indes aus dem Vollen schöpfen.

  • Bayer-Trainer Herrlich in Gladbach zu Gast : Held, Verräter, Überlebender

Die Form Zuletzt gab es drei Siege aus vier Spielen. Einzig gegen Bremen und beim Saisonauftakt zu Hause gegen Köln fing sich Mönchengladbach kein Gegentor, insgesamt sind es aber schon 12 in der laufenden Saison. Das ist der fünftschlechteste Wert der Liga. Bayer Leverkusen kassierte allerdings sogar schon 13 Treffer.

Darauf muss Bayer 04 achten Kontert Borussia, wird es immer brandgefährlich. Stindl, Raffael und Dribbler Thorgan Hazard haben rapide Gegenstöße zur Kunstform entwickelt. Zakaria schwingt sich zudem zum Spielmacher auf.

(jim)
Mehr von RP ONLINE