Posse um verballhorntes NRW-Landeswappen

Posse um verballhorntes NRW-Landeswappen

Köln (RP). Der Staatsschutz der Bonner Polizei prüft, ob die Verballhornung des Landeswappens (Pleitegeier statt Westfalenross, Autobahn mit Tempolimit statt Rhein, Parteilogos von Rot-Grün) eine Straftat ist.

Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" weiter berichtet, hat der Chef der SPD Königswinter, Björn Seelbach, die Strafverfolgungsbehörden auf die Wappen-Satire aufmerksam gemacht. Auf Facebook, wo der Landes-Vize der Jungen Liberalen Rheinland-Pfalz, Tobias Huch, die Zeichnung platziert hatte, liefern sich Anhänger seiner und Seelbachs Meinung einen heftigen Streit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE