1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Billard: Die Dreiband-Mannschaft des BC Xanten startet in die Bundesliga-Saison

Interview mit Billardspieler Roger Liere : „Die Chancen auf einen Sieg sind mäßig“

Die Xantener Dreiband-Mannschaft startet an diesem Wochenende in ihr Bundesliga-Abenteuer. Zunächst stehen zwei Auswärtsspiele an.

An diesem Wochenende spielen die Dreiband-Cracks des Billardclub Xanten erstmals um Bundesliga-Punkte. Der Aufsteiger muss zu Saison-Beginn zweimal auswärts an die Tische – am Samstag ab 14 Uhr beim BC St. Wendel und am Sonntag ab 11 Uhr beim BC Elversberg. Kapitän der Mannschaft ist weiterhin Roger Liere. Er freut sich darauf, gegen Weltklasse-Spieler antreten zu dürfen.

Herr Liere, was muss passieren, damit der BC Xanten das Wunder schafft und nicht gleich wieder absteigt?

Roger Liere Das Wichtigste ist, so oft wie möglich mit der bestmöglichen Aufstellung zu spielen. Dazu kommt, Begegnungen zu gewinnen. Bei der Drei-Punkte-Regel sind Unentschieden nicht allzu viel wert. Genau das macht den Verbleib in der Bundesliga so schwer. Ich glaube schon, dass wir gegen einige Mannschaften ein Remis erreichen können. Ein Sieg ist hingegen sehr, sehr schwer.

Sind in den ersten beiden Auswärtsspielen der Saison Punkte möglich?

Liere In St. Wendel könnte was möglich sein. Wir spielen komplett. Wie sich die Gegner aufstellen, ist zu Corona-Zeiten immer eine Überraschung. Es stehen dort einige Spieler aus Spanien, Frankreich und Belgien im Kader. In Elversberg müssen wir leider auf unsere Nummer 1, Huub Wilkowski, verzichten. Hier wird es fast unmöglich sein, zu punkten.

Worauf freuen Sie sich persönlich in der Bundesliga-Saison?

Liere Ich freue mich besonders auf meine Gegner. Die meisten kenne ich schon viele Jahre, konnte aber aufgrund der Position nie gegen sie spielen. Nun muss ich an Position 2 oder 1 antreten und habe die Chance, gegen Weltklasse-Leute zu spielen. Die Chancen auf einen Sieg sind zwar mäßig, aber der Druck zu gewinnen, liegt nicht bei mir. So kann es auch schon mal eine Überraschung geben.

Wie viele Zuschauer dürfen wegen der Corona-Bestimmungen zu den Heimspielen kommen?

Liere Aufgrund unserer Räumlichkeiten sollte unter Einhaltung des Mindestabstands und der Hygieneregeln für circa 30 Personen Platz sein. Das ist natürlich gerade jetzt sehr schade. Die Weltklasse kommt nach Xanten, und nur wenige können es sehen.

Warum lohnt es sich, Erstliga-Spiele des BC Xanten anzuschauen, auch wenn die Mannschaft stets Außenseiter ist?

Liere Unter normalen Umständen wäre es für alle Billard Interessierten die Chance, die fast komplette Weltklasse im Billard in Xanten zu sehen. Näher kann man da nicht herankommen. Wir können nur hoffen, dass sich die Lage entspannt und es dadurch weitere Lockerungen gibt, die mehr Zuschauer zulassen.

Können Sie in ein, zwei Sätzen erklären, was Dreiband, die Königsdisziplin im Karambolbillard, ausmacht?

Liere Das ist schwierig. Es ist die Faszination der anscheinend endlosen Möglichkeiten und die immer fortschreitende Weiterentwicklung dieser Disziplin. Immer wenn man denkt, jetzt kann niemand mehr besser spielen, gibt es eine neue Rekordmeldung. Es macht schon Spaß, wenn man die drei Kugeln so kontrollieren kann, dass sie genau das machen, was man vorher geplant hat.