Sonbeck: Bruderschaft St. Hubertus in Labbeck sucht einen neuen König

Schützenwesen in Sonsbeck : Hubertus-Schützen Labbeck suchen einen neuen König

Wie die Großen: Parallel zu den Erwachsenen ermittelt auch der Schützennachwuchs in Labbeck mit der Armbrust einen neuen Regenten.

Das Vogelschießen der Schützenbruderschaft St. Hubertus in Labbeck beginnt am Samstag, 24. August, um 14 Uhr auf dem Dorfplatz an der Marienbaumer Straße. Die Schießnummern werden bereits um 13.30 Uhr ausgegeben. Auch diesmal wird parallel ab 16 Uhr ein Kinderschützenkönig ermittelt. Die Bruderschaft legt großen Wert darauf, dass sich die kleinen Schützen so fühlen wie die großen.

Es gibt einen Vogel, auf den die Kinder mit einer Kinderarmbrust schießen. Die Schießnummern werden ab 15.30 Uhr ausgeteilt. Hüpfburg und Spielplatz stehen als Angebot bereit, damit sich die Kinder zwischen den Schüssen die Wartezeit vertreiben können. Das Kindervogelschießen ist Teil der Ferienbeschäftigung. Während die kfd Labbeck mittags für Kaffee und Kuchen sorgt, lässt die Pommesbude am Abend keine Wüsche offen. Natürlich ist auch für ausreichend Getränke gesorgt. Als Highlight freuen sich schon viele wieder auf die Cocktails der Landfrauen. Die musikalische Unterhaltung übernimmt der Musikverein Harmonie Sonsbeck/Labbeck. Im Anschluss gibt’s Tanzmusik vom Mischpult.

Brudermeister Gerd Geuyen hofft darauf, dass all diese Maßnahmen ausreichend viele Schützenbrüder dazu animieren, auch diesmal bei einem spannenden Wettstreit den Königsrumpf von der Stange zu holen, um einen würdigen Nachfolger für den amtierenden Schützenkönig René Kaja zu ermitteln. So sei ein wichtiger Beitrag zum Fortbestand der Schützentradition geleistet und die Dorfgemeinschaft gestärkt.

Die Karten für das Kirmesfrühstück am Sonntag, 22. September, die es nur in begrenzter Anzahl gibt, können auch schon erworben werden, hat die Bruderschaft St. Hubertus mitgeteilt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE