Fußball-Kreisliga B : Für den SV Menzelen war in Birten mehr drin

Die B-Liga-Nachbarn trennten sich 3:3. Der SV Vyma punktete erstmals dreifach. Büderich unterlag mit 1:3.

Keinen Sieger hat es im Nachschaftsduell in Birten gegeben. Der SV Vyma bejubelte auswärts den ersten Saison-Erfolg. Alpens „Zweite“ verlor in Asterlagen zweistellig.

Gruppe 1: SV Sonsbeck III – SC Rheinkamp 3:3 (2:2). Der Start lief für den SVS eigentlich nach Maß. Christian Derks brachte sein Team nach wenigen Minuten in Front. Ein Viertelstunde später musste Heim-Trainer Thomas Loeffen mit ansehen, wie sein Keeper Matthias van Husen sich nur noch mit einer Notbremse retten konnte. Die Rote Karte blieb natürlich nicht aus. Am Spielverlauf änderte sich aber wenig. „Wir waren trotzdem weiterhin die bessere Mannschaft. Unsere Laufstärke war bemerkenswert“, so Loeffen. Das es trotz eines weiteren Tors von Derks sowie der „Bude“ von Arion Krasniqi nur einen Punkt gab, sei deshalb unglücklich.

Fichte-Lintfort – SV Vynen-Marienbaum 0:1 (0:1). Die Gäste retteten die ersten drei Punkte in dieser Spielzeit trotz zweier Platzverweise über die Zeit. Sowohl Stephan Sommer als auch Torschütze Marc Kellendonk durften früher unter die Dusche.

SV Budberg III – Rot-Weiß Moers 0:1 (0:1). In einem ruppigen Aufeinandertreffen gab sich keine Mannschaft irgendwelche Blöße. Der Gegentreffer durch Serhat Karabulut fiel nach einem Konter (30.). Als der Kopfball von Martin Keuter kurz vor dem Schlusspfiff im Netz der Moerser landete, sah der Unparteiische eine Vergehen und gab den Treffer trotz großer Diskussionen nicht.

SSV Lüttingen II – FC Rumeln-Kaldenhausen II 1:2 (1:1). Bei den Fischerdörflern stellte nur Matthias Bauhuis seine Abschlussqualitäten unter Beweis. Diese Aktion genügte jedoch nicht. Der FC war in dieser Hinsicht effektiver.

GSV Moers II – Büdericher SV 3:1 (2:1). Nach 20 Zeigerumdrehungen sah eigentlich alles nach Plan für die Gäste aus. Jan Busch hatte gerade den Führungstreffer für den BSV erzielt. Kurz vor dem Seitenwechsel stellte ein Doppelschlag des GSV die Partie auf den Kopf. Die aus der A-Liga abgestiegene Mannschaft konnte sich davon nicht mehr erholen. Dominik Kischel und Enrico Sadjo netzten für die Hausherren.

TuS 08 Rheinberg – FC Neukirchen-Vluyn (Ausfall). Das Spiel musste abgesagt werden, da der Platz nach den Regenfällen für unbespielbar erklärt wurde. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Rumelner TV II – DJK Lintfort II 1:1 (0:1). Tore: Lars Lohmöller/Arnes Alihodzic.

VfB Homberg III – TV Kapellen 0:3 (0:2). Tore: Raoul Pieszek, Ramadan Sadiku, Martin Schäpertöns.

Gruppe 2: Viktoria Birten – SV Menzelen 3:3 (1:2). Viktoria-Coach Alexander Wisniewski akzeptierte im Anschluss an das Derby, dass der Punktgewinn für seine Elf eher glücklich gewesen ist. Viele lange Bälle der Gäste wurden falsch eingeschätzt und sorgten für Gefahr. Zudem haderte Wisniewski mit seiner Personallage. „Wir können aus diesem Grund sehr zufrieden mit der Ausbeute sein“, resümiert er. Sein Gegenüber Jörg Gonschior war genau das nicht. „Das Ergebnis ist unglücklich für uns. Wir hatten das Spiel eigentlich komplett unter Kontrolle“, berichtete der Mann an der Seitenlinie der Grün-Weißen.

Er ärgerte sich über die einfache Fehler, von denen die Viktoria profitierte. Die „Buden“ von Kevin Angenendt und Fadil Kesen sowie das Eigentor von Sebastian Henze waren die Folge. Für das Auswärtsteam schlugen Benedikt Griesdorn und Niklas Kiwitt (2) zu. Große Kritik gibt’s von Gonschior aber nicht. „Vor dem Spiel hätte ich schließlich auch ein Unentschieden sofort unterschrieben“, stellt der Trainer klar. Zudem hofft er, dass sich solche Spiele im Laufe der Saison ausgleichen und man des öfteren als glücklicher Sieger vom Platz geht.

TuS Asterlagen – Viktoria Alpen II 10:0 (5:0). Die Gäste erwischten keinen guten Tag. Der TuS nutzte diese Gelegenheit aus und überrollte seinen Kontrahenten gnadenlos. Schon nach 20 Minuten hatte es zweimal im Kasten der Viktoria geklingelt. Die Chance auf einen Erfolg war zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr da.

SV Schwafheim II – SV Budberg II 1:5 (1:4). Die Offensive des SVB stellte den Gegner vor einige Probleme. Besonders die Aktivposten Jonas Tomberg (3) und Lennard Auweiler zeigten ihr Können. Die Führung besorgte Ruben Temath per Kopf. In der Abwehr gab’s nur eine Unsicherheit, die zum Anschlusstreffer führte. Abdeljalil Belmir war zur Stelle. Der Budberger Sieg war aber nie gefährdet.

Rumelner TV III – DJK Lintfort 4:1 (2:0). Tore: Nils Michalski (3), Pascal Schmetter/Alias Hussein.

MSV Moers II – FC Meerfeld II 2:10 (2:2). Tore: Mehmet Demir, Hüseyin Bartu/Martin Brand (3), Sven Hanisch (2), Kevin Washeim (3), Roman Wedisch.

Alemania Kamp – FC Neukirchen-Vluyn II 7:0 (3:0). Tore: Frank Konstantin (ET), Gökhan Öztürk (3), Miroslav Barac (2), Tunahan Celik.

Mehr von RP ONLINE