Xanten: "Möppel" Gundlach feiert 80. mit Reibekuchen im kleinen Kreis

Xanten: "Möppel" Gundlach feiert 80. mit Reibekuchen im kleinen Kreis

Bei den Gundlachs steht das Telefon ohnehin nur selten still. Gestern klingelte es noch öfter als üblich. Freunde, Familienmitglieder und Weggefährten wollten Heinrich Gundlach, den alle nur "Möppel" nennen, gratulieren. Das langjährige Ratsmitglied wurde 80. Es passt zu ihm, dass ihn seine Ehefrau Lucie eine Zeit lang entschuldigen musste, weil der Vorsitzende des TuS Xanten für den Sportverein unterwegs war.

Die D-Jugend-Fußballer fahren mit einem der beiden TuS-Kleintransporter nach Bregenz. Und das Geburtstagskind einen der Neunsitzer zur Inspektion in die Werkstatt gebracht. "Die Gäste kommen ja erst abends", so der pensionierte Lehrer, der seit 1980 an der Spitze des Domstadt-Clubs steht.

Aber er ist nicht nur Sportfunktionär, sondern gestaltete auch die Politik seiner Heimatstadt in der ersten Reihe mit. 25 Jahre saß Gundlach für die CDU im Rat. 2009 schied er aus. In dem Jahr gab er auch den Fraktionsvorsitz ab. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde der gebürtige Xantener mehrmals ausgezeichnet.

  • Lokalsport : Gundlach feiert 80. Geburtstag

Unter anderem bekam er 2013 das Bundesverdienstkreuz am Bande und vor einem Monat die Goldene Ehrennadel des Landesportbundes.

Auf eine große Feier verzichtete Gundlach: "Das ist mir zu unpersönlich." Gestern kamen Kegelbrüder- und schwestern sowie Wegbegleiter aus Sport und Politik vorbei. Es gab Reibekuchen. Anstoßen wird er noch mit einigen Mitgliedern der Schützengesellschaft und der Familie. 2019 soll's dann ruhiger werden. Dann möchte er endlich den TuS-Vorsitz abgeben.

(PUT)