Wesel: CDU fordert Beratungsstelle

Wesel: CDU fordert Beratungsstelle

Aufmerksam hat CDU-Fraktionschef Rudi Spelmanns den RP-Bericht über die in Wesel noch ungeklärten Detailfragen im Zusammenhang mit dem neuen Landeswasserschutzgesetz gelesen. In einem Schreiben an Bürgermeisterin Ulrike Westkamp fordert er nun die Einrichtung einer Anlaufstelle. Diese soll Hauseigentümer, die bis 2015 verpflichtet sind, ihre Kanalhausanschlüsse auf Undichtigkeit untersuchen zu lassen, sach- und fachkundig beraten.

Eine solche Anlaufstelle könne bei der Stadt oder den Stadtwerken mit einer Service-Rufnummer eingerichtet werden. Darüber hinaus, so Spelmanns, müsse die Stadt prüfen, ob die vorgesehene Frist bis 2015 per Satzung verlängert werden könnte. Außerdem empfiehlt er, in die Planungen das örtliche Handwerk einzubeziehen, um nicht "Kanal-Haien" Tür und Tor zu öffnen.

(RP)