1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Orgelkonzert für Kinder in St. Michael

Orgelkonzert für Kinder in St. Michael : Wenn die Orgel wie ein Schwarm Vögel klingt

Organist Reiner Vallo nahm die Kinder beim Orgelkonzert mit auf eine musikalische Reise. Kindergartenkinder waren genauso willkommen wie Grundschüler.

Schon die Ankunft ist für die kleinen Konzertbesucher ein Abenteuer. Statt in den Bänken der katholischen Kirche Platz zu nehmen, stiefeln sie die verschlungene Treppe zur Orgel hinauf. Hier oben, direkt unter dem großen Instrument, nehmen sie eher selten Platz. Aber sie sind in bester Gesellschaft: Viele Stofftiere haben es sich auf der Empore in St. Michael gemütlich gemacht und empfangen die jungen Zuhörer. Die Kinder finden samt Eltern und Großeltern einen Stuhl unter den Pfeifen – für einen besonderen Nachmittag.

Kirchenmusiker Reiner Vallo und Erzählerin Monika Frenzel haben die Jüngsten zum Orgelkonzert eingeladen – Kindergartenkinder sind genauso willkommen wie Grundschulkinder. Gemeinsam machen sie sich auf eine ungewöhnliche musikalische Reise. „1350 Orgelpfeifen verstecken sich in diesem Instrument“, erzählt Reiner Vallo und beobachtet, wie die Kinder die Orgel inspizieren.

Was eben diese Pfeifen können, beweist er den Kindern in der nächsten Stunde – und überlässt dabei dem Orgelwurm die Regie. Der wohnt für gewöhnlich in einer der kleinen Holzpfeifen und beschließt just an diesem Tag, die Welt entdecken zu wollen. Während Monika Frenzel dem Orgelwurm ihre Stimme leiht, begleitet der Organist den tierischen Hauptdarsteller und die Kinder mit leichten, fröhlichen Melodien in die weite Welt.

  • In der katholischen Kirche St. Peter
    Kirche in Rommerskirchen : Orgelpfeifen von St. Peter im Angebot
  • Burscheid trifft am Samstag
 Beethoven.  Foto:
    Großer Abschluss mit abwechslungsreichem Programm : Beethoven-Jubiläum endet mit Aktionstag in Burscheid
  • Organist Wolfgang Baumgratz.
    Orgelkonzerte beim Ido-Festival : Dunkle Farben mit Zimbelstern

Dort begegnen sie einem Schwarm Vögel – und plötzlich scheint es fast so, als würde in dem großen Instrument auf der Empore in St. Michael Spatzen, Singdrosseln und Rotkehlchen wohnen. Ein fröhlicher, zirpender Gesang schallt über die Empore. Und unüberhörbar gesellt sich ein Kuckuck mit seinem tiefen Ruf dazu. Reiner Vallo scheint am Orgelpult zu zaubern.

Der Orgelwurm beschließt aber, dass ihm das Fliegen mit den Vögeln nicht liegt und trifft auf eine Herde Elefanten: Die Kinder lassen sich nicht zweimal bitten und trampeln fröhlich mit schweren Füßen auf den Boden – während der Organist den heiteren Zug der Elefanten mit vertrauten Melodien begleitet. Es folgen Begegnungen mit der Heuschrecke und den Libellen, Ameisen und einem Bär und anderen tierischen Gestalten – bevor der Orgelwurm in seine Pfeife auf der Empore zurückkehrt, nicht länger allein.

Reiner Vallo lässt wie nebenbei sein Können an den Tasten einfließen, während die jungen Zuhörer der Geschichte lauschen und der Faszination des großen Kircheninstruments auf die Spur kommen. Die Mädchen und Jungen schnipsen, summen und ermutigen den kleinen Wurm auf seiner Reise – und lauschen der Orgel, die in immer andere musikalische Tierkostüme zu schlüpfen scheint.