1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: „Dellmark“ wird ab Dienstag digital

Einfach einkaufen in Wermelskirchen : „Dellmark“ wird ab Dienstag digital

Der Vorstand des Stadtmarketingvereins „WiW“ freut sich auf den Start der digitalen „Dellmark“. Künftig kann Guthaben auf eine Karte geladen und damit in Geschäften und Restaurants bezahlt werden. Die Stadt sorgt für ein „Bonbon“ und steuert 10.000 Euro bei, um die Guthaben aufzustocken.

Jetzt geht’s los: „Wir gehen mit der digitalen Dellmark an den Start“, verkündet der Stadtmarketingverein „Wir in Wermelskirchen“ (WIW). Ab Dienstag, 15. Juni, können die Wermelskirchener noch bequemer shoppen, schlemmen und so den heimischen Handel und die Gastronomie doppelt unterstützen. Denn ab sofort ist die digitale Dellmark verfügbar, die einige Vorteile hat, wie WiW-Chef André Frowein erklärt: „Die aufladbare Karte ist nachhaltig, das Aufladen und Einlösen des Guthabens in Teilbeträgen funktionieren über einen QR-Code.“ Kunden und Händler profitieren somit vom „Stadtguthaben-System“.

Die Anschubfinanzierung des „Zahlungsmittels mit Heimatfaktor‘ wurde von der Sparkasse Wermelskirchen, der Bäckerei Ulrich Herrmann, Walter vom Stein und der BEW als Sponsoren unterstützt. Auch die Stadt Wermelskirchen hilft beim Start der neuen Dellmark mit 10.000 Euro, die bei der Aufladung der Chipkarte die Guthaben um zehn Prozent aufstocken. „Das lohnt sich“, meint die zweite Vorsitzende Kirstin Wirtz: „Statt 100 Euro bekomme ich beim Aufladen 110 Euro gutgeschrieben.“ Und die Verwaltung gibt ein weiteres „Bonbon“ obendrauf: „Wir übernehmen zunächst bis Ende 2021 die anfallenden Transaktionsgebühren, die an die Stadtguthaben.de zu entrichten sind“, verspricht Bürgermeisterin Marion Lück. Die Karte kann bei der BEW (Telegrafenstraße 60), in der Bergischen Apotheke (Carl-Leverkus-Straße 8) und in der WIW-Geschäftsstelle (Telegrafenstraße 9) aufgeladen werden.

  • Frank Balkenhol ist Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung
    Interview : „Fokus liegt auf einheimischen Firmen“
  • Larisa Wiemann gewann ihr Einzel beim
    Tennis : Ein Start nach Maß für die Mannschaften des Kreises Kleve
  • Soada Cerimovic mit ihrer Tochter Ajla,
    Mädchen aus Remscheid : Ajla und die Zwei-Millionen-Euro-Spritze

„Zum Start haben wir bereits etwa 40 Unternehmen, die die digitale Dellmark akzeptieren“, sagt Inga Manderla, WiW-Schriftführerin. So könne bargeldlos bezahlt werden. „Auch Arbeitgeber können die digitale Dellmark nutzen, um ihren Mitarbeitern Zuwendungen als ‚steuerfreie Sachbezüge‘ zukommen zu lassen“, sagt André Frowein. „Damit bleiben auch diese Leistungen im Ort und sorgen einmal mehr dafür, dass wir gemeinsam etwas für Wermelskirchen tun.“
www.dellmark.de

(kel)