Ritterlichkeit bedeutet auch Höflichkeit

Leben & Lernen : Schüler lernen: Ritterlichkeit bedeutet auch Höflichkeit

(tei.-) Wie ging man eigentlich früher mit Schwertern um? Kann man die überhaupt halten? Diesen und anderen Fragen ging der Jahrgang 7 der Sekundarschule jetzt bei einem Besuch des Klingenmuseums in Solingen nach.

Denn die Schüler sind die aktuellen Kultuzturscouts der Schule.

Lehrer Alex Wydra und sein WPU-Kurs „Darstellen und Gestalten“ nahm an einem Fecht-Workshop in Solingen teil. Der stellvertretende Leiter des Klingenmuseums, Sixt Wetzler, stellte schnell klar, dass es um mehr als Fechtkunst geht. Werte wie Ritterlichkeit wurden vermittelt und gleich zu Beginn wurde klargestellt: „Ritterlichkeit heißt Höflichkeit.“

So lernten die Schüler einiges über Moral und Werte, entzifferten mittelalterliche Schriften und schwangen nach einigen Aufwärmübungen die Schwerter. Geübt wurden die aus der mittelalterlichen Fechtkunst stammenden Bewegungen „Vom Tag“, „Pflug und Alber“ und „Ochs“, dies jedoch nur mit gut gepolsterten Übungsschwertern. Ein Rundgang durch das Museum rundete dieses actionreiche Erlebnis ab, wobei auch das Begutachten echter Funde nicht zu kurz kam.