1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Lernen in der Corona-Krise: Wie in der Steinzeit

Kommentar zur IT-Infrastruktur : Lernen in der Corona-Krise: Wie in der Steinzeit

Die Corona-Krise legt mit Blick auf die Digitalisierung der Schulen massive Defizite offen. Es mangelt an grundsätzlichen Dingen: stabiles WLAN, mobile Endgeräte, Lern-Clouds, E-Learning-Konzepte.

Diesbezüglich leben unsere Bildungseinrichtungen in der Steinzeit. Ausbaden müssen das die Schüler. Ihnen gehen Inhalte und Zeit verloren.

Dass die Schulen wochenlang schließen müssen, konnte niemand ahnen. Doch bei der Digitalisierung der Schulen wurde schon zu viel Zeit vertan. Spätestens jetzt zeigt sich, dass die Digitalisierung der Schulen keine Spielerei ist, sondern schlichtweg die Basis für modernes Lernen.

Höchste Zeit, dieses Defizit endlich abzustellen.