1:0 im League-Cup-Finale gegen Chelsea: Klopp feiert ersten Titel in letzter Saison mit Liverpool
EILMELDUNG
1:0 im League-Cup-Finale gegen Chelsea: Klopp feiert ersten Titel in letzter Saison mit Liverpool

Für Ehrenamtler in Wassenberg Stärkerer Hinweis auf Ehrenamtskarte gefordert

Wassenberg · Menschen, die ehrenamtlich tätig sind, leisten vor allem in Pandemiezeiten unverzichtbare Arbeit. Die SPD in Wassenberg will daher die Bedeutung der Ehrenamtskarte noch stärke darstellen.

 Ehrenamtskarte für Ehrenamtler.

Ehrenamtskarte für Ehrenamtler.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wassenberger Tafel im Campanushaus brachten es in der vergangenen Woche beim Besuch der SPD auf den Punkt: Es gehe ihnen weniger darum, dass sie und ihre Arbeit ständig in den Mittelpunkt gerückt werde. Vielmehr, so machte es Tafel-Leiterin Stefanie Röder klar, gehe es um etwas Anerkennung dessen, was bei der Tafel geleistet werde. Diese Anerkennung, so machte es die Leiterin der Tafel klar, könne es beispielsweise in Form einer Ehrenamtskarte geben.

Darin stimmt die Tafel letztlich mit den Plänen der Sozialdemokraten ein, die sich seit geraumer Zeit mit der Ehrenamtskarte beschäftigen und dazu kürzlich angeregt hatte, auf das in Wassenberg bestehende Angebot noch mehr hinzuweisen.

Rückblick auf die Situation: Seit dem Jahr 2011 gibt es in der Stadt Wassenberg für ehrenamtlich tätige Menschen die Ehrenamtskarte. Damit haben die Ehrenamtler übrigens die Möglichkeit, diverse Angebote in der Stadt zu vergünstigten Konditionen zu bekommen. Raja Schiffmann, die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wassenberg, ist sich sicher: „Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist jedoch nicht bekannt, dass es die Ehrenamtskarte in Wassenberg überhaupt gibt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen um diese zu erhalten oder welche Vergünstigungsgeber sich daran beteiligen.“

Nun soll die Stadtverwaltung noch gezielter auf das Angebot der Ehrenamtskarte hinweisen – und zwar auf der Homepage der Stadt Wassenberg (www.wassenberg.de). Auch ein entsprechender Flyer dazu soll nach Auffassung der Sozialdemokraten erstellt werden, um auf das Angebot hinzuweisen. Die Ehrenamtskarte, so formuliert es die SPD, sei Ausdruck der Wertschätzung, gerade im Verlauf der Corona-Pandemie. „Die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist und wie dringend Menschen gebraucht werden, die bereit sind, freiwillig zu helfen. Ohne das Ehrenamt wären vielmehr Menschen von sozialer Isolation und Ausgrenzung bedroht“, führt Fraktionsvorsitzende Raja Schiffmann, die allen ehrenamtlich tätigen Menschen dankt, weiter aus.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort