1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Handball: TV Lobberich: Der Kader steht

Handball : TV Lobberich: Der Kader steht

Frauenhandball (wiwo) Am Wochenende sind Lobberichs Oberliga-Handballerinnen in die Vorbereitung gestartet. Neun harte Wochen liegen vor den Frauen. "In der Regel haben wir nur freitags frei", sagt Trainer René Baude. Vier bis fünf Mal Training in der Woche und elf Spiele stehen auf dem Programm.

Nach dem Abstieg aus der Dritten Liga möchte Baude in der Oberliga ein gehöriges Wörtchen mitsprechen, obwohl sich Konkurrenten wie Fortuna Düsseldorf oder der TV Walsum-Aldenrade gut verstärkt haben. "Nach dem was man so liest und hört, ist Walsum-Aldenrade der Favorit. Über uns redet man noch nicht so viel und das ist gut so", meint der Trainer. Dabei hat Lobberich durchaus viel zu bieten. So konnte der Verein die wichtigste Personalie für sich entscheiden. Alexandra Urban bleibt. Die 34-Jährige beginnt eine Ausbildung als Versicherungskauffrau und wird im Verein nicht mehr als Vertragsspielerin geführt. "Wir freuen uns, denn in der Oberliga ist sie schon eine sehr starke Säule", berichtet der Coach. Hinzu kommt mit Mareike Ewert von der TS Lürrip eine weitere großgewachsene Spielerin. Im Duo eröffnen sie dem Team ganz neue Optionen. Aus der A-Jugend rückten Ronja Weisz, Fabienne Brüggemann und Corinna Hüller in die Mannschaft.

Aus dem Kader des vergangenen Jahres stehen Simone Schulz, Daria Komander, Madeleine Hoffmann, Nicole Funken, Jessica Clement, Nicole Hoelters, Lea Krause und Susanne Wilske zur Verfügung. Im Tor spielt Susan Close. Eine weitere Torhüterin hat der Verein nicht geholt, da in der eigenen A-Jugend vier Torleute aktiv sind. "Wir müssen in unserem Verein zukunftsorientiert denken. Jennifer Bischofs und Hannah Glasmachers haben mein Vertrauen in der A-Jugend-Regionalliga. Dann schenke ich ihnen das auch in der Oberliga", meint Baude.

(RP)