Tischtennis: ASV Süchteln mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

Tischtennis : ASV Süchteln feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf

Der ASV Süchteln hat in der Herren-Regionalliga einen wichtigen Sieg erreicht. Nach dem hart erkämpften 9:5 gegen die TG Obertshausen hat der ASV zunächst die Abstiegsränge verlassen.

Bis zum sicheren Klassenverbleib wird Süchteln voraussichtlich bis zum Saisonende kämpfen müssen. „Das war ein wichtiger Sieg, mit dem wir im Rennen um den Klassenverbleib weiterhin eine gute Rolle spielen können“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. „Dem müssen aber noch weitere Siege folgen.“

Die Gäste aus Hessen kamen ohne ihren ägyptischen Zugang Mahmoud Helmy, hatten dennoch eine starke Mannschaft am Start. Die Auftaktdoppel verliefen unspektakulär, der ASV ging wie geplant 2:1 in Führung. Der noch nach seiner Form suchende Halcour hatte dann die Chance, die Führung auszubauen. Gegen den Kroaten Luka Fucec führte er schon mit 2:0-Sätzen, kam ins Grübeln und verlor am Ende 2:3. „Da habe ich zu sehr nachgedacht und damit meine Linie verloren“, sagte Halcour. „Im zweiten Spiel habe ich mich nur auf den nächsten Ballwechsel konzentriert. Damit lief es deutlich besser.“ Mit seinem 3:1-Erfolg brachte Halcour seine Mannschaft 6:4 in Führung.

Nur gut, dass mit Axel Fischer, Matas Skucas und Andreas Konzer einen Sahnetag erwischt hatten. Alle drei gewannen jeweils ihre zwei Einzel. Dabei drehte Konzer gegen Gregor Surnin noch einen 0:2-Satzrückstand zu einem Sieg um. Balazs Hutter ging an Position zwei erneut leer aus. Gegen Fucec führte der Abwehrer mit 2:1-Sätzen und 4:1 im vierten Satz, verlor aber noch 2:3.