1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball-Kreisliga A: SC Waldniel baut Vorsprung nach Kantersieg aus

Fußball-Kreisliga A : SC Waldniel baut Vorsprung nach Kantersieg aus

Das war ein Spieltag genau nach dem Geschmack des Spitzenreiters. Das Team von Michael Holthausen gewann beim VfR Fischeln II 9:0, gleichzeitig verloren die beiden hartnäckigsten Verfolger Strümp und Schiefbahn.

Gruppe Kempen-Krefeld, VfR Fischeln II – SC Waldniel 0:9 (0:4). „So schlecht, wie es im Endergebnis aussieht, waren die Fischelner wirklich nicht“, sagte Waldniels Trainer Michael Holthausen. „Aber natürlich freuen wir uns riesig über diesen hohen Sieg.“ Als wenig später die Ergebnisse der beiden Verfolger von Waldniel kamen, war die Freude beim SC natürlich doppelt so groß. „Das sind jetzt schon sechs Punkte Vorsprung“, sagte Holthausen. „Das kann ruhig so bleiben.“ Die Tore für den Spitzenreiter erzielten Jan Beerens, Mickail Camara (je 2), Timo Hützen, Tim Güth, Tim Kuliha-Hölter, Dominik Vaahsen und Denis Spanke.

 Torschütze für Waldniel: Jan Beerens.
Torschütze für Waldniel: Jan Beerens. Foto: Fupa

Hellas Krefeld – VSF Amern 4:3 (3:2). “Wir haben die erste Viertelstunde verschlafen und lagen 0:2 hinten“, sagte Amerns Trainer Andre Simons. „Wir haben den Ausgleich geschafft und uns dann prompt wieder Gegentreffer einfangen müssen. Einfach nur bitter. Solch ein Spiel darf man eigentlich nicht verlieren.“ Die Tore für Amern erzielten Dennis Brachten (2) und Tobias Bruse.

  • Fischelns Trainer Sebastian Suski lebt mit
    Fußball-Kreisliga A : Fußball-Kreisliga A: SV St. Tönis zum Spitzenspiel nach Waldniel
  • Simon Wallrafen traf für Waldniel.
    Fußball-Kreisliga A : Tabellenführer Waldniel spielt in Bockum nur remis
  • Michael Holthausen, Trainer des SC Waldniel
    Fußball-Kreisliga A : Ligaprimus Waldniel gewinnt Derby gegen Nettetal II klar

TSV Krefeld-Bockum – Dülkener FC 11:2 (3:0). Beim Dülkener FC hängen die Fahnen inzwischen wohl schon auf Halbmast. Denn nach dem 2:11-Debakel in Bockum wird die Sicht zu den rettenden Plätzen immer undeutlicher. Die beiden Ehrentore in Bockum für Dülken erzielten Sidy Sangho und Ahmad Al-Sultan.

Union Nettetal II – SV St. Tönis 0:7 (0:1). Auch beim Vorletzten Union Nettetal II ist die Stimmung garantiert nicht mehr rosig. Trotz Heimrecht gab es für die Mannschaft von Steve Jäck eine bittere 0:7-Schlappe.

TSV Kaldenkirchen – Rhenania Hinsbeck 6:1 (3:0). „Das war am Ende eine klare Sache für uns“, sagte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers. Sein Trainerkollege Klaus Hammann muss nun seine Motivationskünste aus dem Hut zaubern, damit seine Elf noch vor der Weihnachtspause den Anschluss zum rettenden Ufer nicht aus den Augen verliert. David Kückemanns, Lars Heines (2), Michael Goertz, Noel Müllers und Kevin Kleier trafen für die Kaldenkirchener. Das Ehrentor für Hinsbeck markierte Lukas Hanßen.

Gruppe MG-Viersen, Polizei SV Mönchengladbach – 1. FC Viersen II 5:2 (2:0). Die Viersener zeigten in Gladbach fürwahr eine Klasseleistung. Obwohl sie schon mit 0:3 hinten lagen, mobilisierten sie noch einmal ihre Kräfte und schafften durch die Tore von Zudi Ziberi und Eleftherios Katokikos den 2:3-Anschluss. Der FC war dem Ausgleich sogar nahe, ehe der Gastgeber in der Nachspielzeit noch zweimal ins Tor traf.

ASV Süchteln II – TuS Wickrath 5:0 (2:0). Das war ein ganz wichtiger Sieg für die Süchtelner. Mit dem Erfolg haben sich die Spieler von Christoph Kempers ein kleines Polster auf den Drittletzten aus Wickrath verschaffen können. Die Tore erzielten Steffen Engelhardt, Klaus Siemes, Steffen Robertz, Kannard Brendler und Robin Duzaar.