1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Die Grenzlandteams zeigen ihre Heimstärke

Fußball : Die Grenzlandteams zeigen ihre Heimstärke

Dilkrath, Waldniel und Bracht durften an diesem Spieltag in der Bezirksliga zu Hause ran – und alle drei waren erfolgreich.

Dilkrath, Waldniel und Bracht durften an diesem Spieltag in der Bezirksliga zu Hause ran — und alle drei waren erfolgreich.

Ein erfolgreiches Wochenende hatten die Grenzlandteams. In allen drei Heimspielen gab es Siege für die Mannschaften aus Dilkrath, Waldniel und Bracht.

SC Waldniel - VfR Fischeln II 3:2 (3:1). "Wir haben die drei Punkte eingefahren. Alles andere interessiert heute nicht", erklärte Trainer Hans Weecks, der nach der nach dem 3:2-Sieg seines SC Waldniel dennoch nicht zufrieden war. Die Gastgeber hatten 40 Minuten lang alles im Griff und führten bereits mit 3:0, als Fischeln doch noch ins Spiel zurückkam.

Dominik Vaahsen brachte den SC nach 13 Minuten in Führung, Tobias Stapper (32.) und Julian Rode (40.) legten nach. Mit dem Pausenpfiff verlängerte Samuel Hinz einen Freistoß der Fischelner unglücklich ins eigene Netz. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild. In der 52. Minute verkürzten die Gäste sogar auf 3:2 und drückten in der Folge auf den Ausgleich. Die Partie blieb bis zum Ende offen, da Waldniel den Faden völlig verloren hatte und am Ende froh war, die knappe Führung über die Zeit gebracht zu haben.

  • Fußball : Nostalgische Gefühle bei Fortuna Dilkrath
  • Fußball : Dilkrath gelingt wichtiger Auswärtssieg
  • Fußball : Dilkrath spielt wieder nur unentschieden

TSF Bracht - TuS St. Hubert 3:0 (2:0). Die TSF Bracht haben einen wichtigen Sieg gegen den Tabellen-vorletzten St. Hubert errungen, es war ihr zweiter Saisonerfolg. "Die drei Punkte waren heute verdammt wichtig. Zudem stand unsere Abwehr auch wieder gut und hat kein Tor zugelassen", lobte Trainer Markus Steffens. Nach zehn Minuten gingen die TSF bereits in Front, als Daniel Schrörs eine Ecke direkt im Tor der Gäste unterbrachte. Für das 2:0 benötigten die Brachter erneut einen Standard.

In der 38. Minute eroberten die TSF nach einer Ecke den Ball zurück, und Schrörs bediente Sebastian Schroers, der überlegt zum 2:0-Pausenstand einschob. St. Hubert zeigte sich in der Offensive viel zu harmlos, und die Gastgeber machten mit dem 3:0 in der 67. Minute bereits alles klar. Schrörs schickte David Kethers auf die Reise, der den Konter vollendete. In der 77. Minute verursachte Christopher Frieters schließlich noch einen Elfmeter, den Brachts Schlussmann Dennis Preuschoff aber parierte.

Fortuna Dilkrath - SV Hösel 3:1 (0:1). Bereits am Samstag durfte Fortuna Dilkrath einen 3:1-Sieg über den SV Hösel feiern. Dafür brauchte es aber erneut eine deutliche Leistungssteigerung nach einer schwachen ersten Halbzeit. Die Fortuna fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel und ging sogar mit einem Rückstand in die Kabine. Hösel traf in der nach einem Standard (35.).

Nach dem Wechsel lief es besser für die Hausherren. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff glich Tommy Külkens für die Fortuna aus. Weitere zehn Minuten später brachte Fanta Diane die Mannschaft von Trainer Andreas Hager schließlich in Front, ehe Külkens in der 68. Minute mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung sorgte. Dank dieses Erfolgs schob sich die Fortuna vorübergehend ins Tabellenmittelfeld der Liga und hat den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößert.

(TK)